down AfD BW | KV Pforzheim/Enz

Sind die Freunde Kiews erbarmungslos?

KV-PFORZHEIM-ENZ - 10.08.2023

Es gibt in den konformistischen deutschen Medien einige Tabuthemen. Also Themen über die nicht oder nur oberflächlich-beschönigend berichtet und reflektiert werden darf. Eines davon sind die militärischen Verluste der Ukraine, genauer gesagt das Ausmaß der toten, verwundeten und verstümmelten ukrainischen Soldaten.

Dass die Regierung in Kiew öffentlich darüber schweigt, ist im Krieg nicht verwunderlich. Auch die Russen geben ihre Verluste nicht bekannt. Doch alle erhältlichen, als seriös zu wertenden Informationen, auch aus der Ukraine selbst, lassen keinen anderen Schluss zu: Die Menschenverluste der ukrainischen Streitkräfte sind erschreckend, ja schockierend hoch.

Es gibt Satellitenbilder, die eine große, weiterwachsende Zahl von frischen Soldatenfriedhöfen zeigen. Die auch daraus resultierenden Opferschätzungen schwanken zwischen 250.000 und 400.00 Toten. Hinzu kommt eine große Zahl von verwundeten und verstümmelten Soldaten, von denen viele im künftigen Zivilleben nicht mehr ihren alten Platz in Ausbildung und Beruf einnehmen können. Das ist für die geburtenschwache, schon lang an großem Bevölkerungsschwund leidende Ukraine eine Katastrophe für die Zukunft.

Verschärft wird diese Situation durch die extrem hohen Verluste der ukrainischen Streitkräfte bei der noch laufenden Gegenoffensive. Da diese gegen gut ausgebaute russische Verteidigungslinien anstürmt, sterben Ukrainer massenhaft in Minenfeldern oder durch Artilleriebeschuss. Das wissen sowohl die Befehlshaber in Kiew wie auch die ihnen behilflichen NATO-Strategen. Und es gibt genug Quellen, die die deutschen Freunden Kiews und nicht zuletzt die grünen, roten, gelben und schwarzen Kriegstreiber hierzulande darüber informieren könnten.

Doch sie alle schweigen verbissen über das tödliche Drama im Osten. Sie erwecken damit den Eindruck: Im Krieg gegen das verhasste Putin-Russland müssen unbegrenzt auch Menschenopfer gebracht werden – so lange diese Opfer die anderen, die unbekannten ukrainischen Männer sind. Es ist eine besondere Schande, dass auch ansonsten kritische Medien wie zum Beispiel „Die Achse des Guten“ die grausame ukrainische Opferbilanz einfach ausblenden.

Um auf die Frage in der Überschrift zu diesem Text eine Antwort zu geben: Ja, die Freunde Kiews in Deutschland handeln mit ihrem Schweigen über das Massensterben ukrainischer Soldaten verachtenswert mitleid- und erbarmungslos. Sie laden damit Schuld auf sich, die mit dem Ende des Krieges weder vergehen wird noch vergeben werden kann.

Wolfgang Hübner

Teile diesen Beitrag in den sozialen Medien:

left Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:


KV-PFORZHEIM-ENZ - 30.11.2023

Rede vom 30 11 2023 MdL Alfred Bamberger im Landtag Baden Württemberg

Erste Beratung des Gesetzentwurfs der Landesregierung – Gesetz zur Änderung des Landespersonalvertretungsgesetzes https://www.youtube.com/watch?v=3lnmKAGkB9s ...
right   Weiterlesen
KV-PFORZHEIM-ENZ - 28.11.2023

MdL Alfred Bamberger: Klimawandel-Narrativ wackelt bedenklich

Wenn Nobelpreisträger sich zu Wort melden, sollte man vielleicht als Laie besser die Ohren spitzen, anstatt den ideologisch gestählten Besserwisser rauszuhängen....
right   Weiterlesen
KV-PFORZHEIM-ENZ - 25.11.2023

Analyse von Ulrich Reitz - Arrogant und demutsfrei - diese Regierung verdient unser Vertrauen nicht mehr

Die Ampelregierung hat nicht nur ein Geldproblem. Inzwischen wird immer klarer: In der Grauzone zwischen Demutsfreiheit und Arroganz hat die Regierung von Olaf Scho...
right   Weiterlesen
KV-PFORZHEIM-ENZ - 21.11.2023

GASTRONOMIE VOR DEM AUS Ihr habt aufs falsche Pferd gesetzt!

Bald sitzen wir also vereinzelt zu Hause mit Bierflasche und Aufback-Pizza. Gastronomie und Geselligkeit sind museale Erinnerungen einer längst vergangenen Nostalg...
right   Weiterlesen
KV-PFORZHEIM-ENZ - 21.11.2023

Der Kanzler-Clan: Sie benehmen sich, als hätten sie mit dem ganzen Betrug nichts zu tun

https://www.nius.de/Analyse/der-kanzler-clan-sie-benehmen-sich-als-haetten-sie-mit-dem-ganzen-betrug-nichts-zu-tun/3c0be3bc-d4be-41e0-9d3d-2962818cae13?fbclid=IwAR0...
right   Weiterlesen
KV-PFORZHEIM-ENZ - 17.11.2023

Der sechsfache Krieg gegen die Deutschen

Liest man die offiziellen Reaktionen auf die massive Machtdemonstration der Islamisten in Deutschland, dann beschleicht einen doch der Eindruck, dieses Land ist auf...
right   Weiterlesen
KV-PFORZHEIM-ENZ - 17.11.2023

Sehr geehrte Mitglieder, Förderer und Interessenten des AfD KV Pforzheim/Enzkreis,

wir möchten Sie herzlichst auf unseren bevorstehenden Stammtisch im Format der „Alternativen Runde“ aufmerksam machen.   Am 22.11.2023 um 20.00 Uhr werden wir...
right   Weiterlesen
KV-PFORZHEIM-ENZ - 16.11.2023

Scholz und Lindner vor einem Scherbenhaufen

Das gestrige Urteil des Bundesverfassungsgerichts bringt nicht nur die Ampelkoalition in große finanzpolitische Schwierigkeiten, sondern letztlich auch die gesamte...
right   Weiterlesen
KV-PFORZHEIM-ENZ - 16.11.2023

Aber er hatte doch nur ein Messer!

, rufen Bessermenschen entsetzt aus, wenn sich die Polizei, wie jüngst in Gummersbach, mit der Schusswaffe verteidigt. Einmal abgesehen davon, wie viele "Einmänne...
right   Weiterlesen
KV-PFORZHEIM-ENZ - 15.11.2023

Deutschland: Siedlungsgebiet für die Welt

Die deutschstämmigen Deutschen werden weniger. Das ist schon lange bekannt, wurde politisch und gesellschaftlich akzeptiert und hat nun zu einer sichtlichen Übera...
right   Weiterlesen
KV-PFORZHEIM-ENZ - 13.11.2023

Leserbrief von Herrn Werner Amft in der PZ

right   Weiterlesen
KV-PFORZHEIM-ENZ - 06.11.2023

Der Westen verliert in Gaza und auch daheim

Es mag sein, dass sich Israel in Gaza militärisch durchsetzt. Doch dort wie auch in den eigenen Staaten des Westens, vorweg dessen Dominator USA samt Verbündeten ...
right   Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

GRUNDSATZPROGRAMM der Alternative für Deutschland (PDF Download)

 

 

    

 

up