down AfD BW | KV Pforzheim/Enz

Eine „Wirtschaftsweise“, die nichts begreift

KV-PFORZHEIM-ENZ - 29.11.2022

In der aktuellen Diskussion um das Einbürgerungsrecht hat nun auch die derzeitige Vorsitzende der sogenannten „Wirtschaftsweisen“, Monika Schnitzer, Position bezogen. Sie unterstützt die Pläne der „Ampel-Regierung, die Erlangung der deutschen Staatsbürgerschaft noch weiter zu erleichtern. Dabei argumentiert sie nicht ideologisch mit „Partizipation“ oder „Menschlichkeit“, sondern ökonomisch mit dem Hinweis: „Angesichts des demografischen Wandels und des steigenden Fachkräfte- und Arbeitskräftemangels ist das unbedingt zu begrüßen.“ Das provoziert die Frage, wie „weise“ die Professorin sein kann, wenn sie die Realität so ignorant ausblendet. Denn der Mangel an Fachkräften wäre schon längst keiner mehr, wenn die Einwanderung im letzten Jahrzehnt nicht vorrangig durch Menschen, meist junge Männer, erfolgt wäre, die zur Behebung dieses Mangels völlig ungeeignet sind.

Kürzlich hat ein Bundestagabgeordneter der AfD darauf hingewiesen, dass in Bayern 55 Prozent der Anspruchsberechtigten für das neue „Bürgergeld“ gar keine Bürger sind, sondern Sozialasylanten mit in der Regel unzureichenden Voraussetzungen für einen Bildungslaufbahn, die sie auch nur für eine einfache oder gar anspruchsvollere Tätigkeit in Handwerk, Technik, Bürokratie, Verwaltung, Medizin- oder Sozialbereich qualifizieren könnte. Die hochprivilegierte „Wirtschaftsweise“ bräuchte sich eigentlich nur mal mit Unternehmern und Personalfachleuten unterhalten, um ausreichend informiert zu werden über die tatsächliche Lage. Stattdessen setzt sie auf die längst enttäuschte, faktisch widerlegte Hoffnung auf Einwanderung als Generallösung für Deutschlands selbstverschuldetes demografisches Problem.

Es versteht sich, dass Frau Schnitzer auch eine Erhöhung des Rentenalters auf 70 Jahre unterstützt, denn darum werde man, wie sie meint, „nicht umhinkommen“. Dabei blendet sie aus, wie wenig die Aussicht einer so langen Lebensarbeitszeit und folgender international vergleichsweiser geringer Renten gerade gut ausgebildete ausländische Arbeitskräfte nach Deutschland locken dürfte. Doch Logik ist hierzulande offenbar keine Voraussetzung, „Weisheit“ attestiert zu bekommen. Die Karriereökonomin reiht sich mit ihren Äußerungen ein in die Realitätsverweigerung der in Deutschland bestimmenden und herrschenden Schicht. Es gibt eben nicht nur eine große Misere in Politik und Medien, sondern auch im Wissenschaftsbetrieb.

Wolfgang Hübner

Teile diesen Beitrag in den sozialen Medien:

left Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

KV-PFORZHEIM-ENZ - 08.02.2023

Mehr Rüstung und „Klima“, weniger Realeinkommen

Es ist keine Verschwörungstheorie, sondern Fakt: Corona und Ukraine haben für die Kapitalseite sehr erfreuliche, für die arbeitende Bevölkerung jedoch sehr uner...
right   Weiterlesen
KV-PFORZHEIM-ENZ - 07.02.2023

Grüne Musterhochburg Freiburg versinkt in Migrantengewalt!

Die idyllisch gelegene Universitätsstadt macht so ziemlich jeden linksgrünen Wahnsinn bis hin zu Masseneinwanderung mit und gilt als eine Hochburg des verlogenen ...
right   Weiterlesen
KV-PFORZHEIM-ENZ - 06.02.2023

Eine islamistische Massendemo in Hamburg

Männer und Frauen ordnungsgemäß getrennt - ständige Beteuerungen darüber, wie toll es sei, dass Deutschland sich wandelt und dann auch noch Sawsan Chebli, die ...
right   Weiterlesen
KV-PFORZHEIM-ENZ - 03.02.2023

Ich sehe Menschen, die Morgens um halb fünf Zeitungen austragen.

Um sechs ist die Tankstelle längst bemannt und arbeitet. Um sieben besprechen die Schlosser ihr Tagewerk. Um acht wird der Entwickler auf seinem Sofa wach, auf dem...
right   Weiterlesen
KV-PFORZHEIM-ENZ - 31.01.2023

Mehr als 330 Messerangriffe gab es 2022 an Bahnhöfen und in Zügen

Was kann die Politik tun, um solche Bluttaten zu bekämpfen? Union und AfD rücken die Migrationspolitik in den Fokus. Grüne und FDP setzen einen anderen Schwerpun...
right   Weiterlesen
KV-PFORZHEIM-ENZ - 27.01.2023

Die Dreistigkeit und die perfide Arroganz einer USA sind unerträglich!

Ehrenwert und vor allem partnerschaftlich für und mit einem Europa / einem Deutschland sieht anders aus und vor allem würde sich anders verhalten. Der "Vorgang U...
right   Weiterlesen
KV-PFORZHEIM-ENZ - 25.01.2023

„Ende der Durchsage“: Ein Tierarzt rechnet ab.

"Unser Land ist finanziell, moralisch und politisch pleite“. „Wir alle haben innerlich gekündigt. Der Staat schleudert Gelder raus, die wir nicht haben, für ...
right   Weiterlesen
KV-PFORZHEIM-ENZ - 24.01.2023

Ein offenes Wort, liebe Mitbürger:

„Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden.“ Das hat Helmut Schmidt einmal gesagt ! Diese Vernunft und Einsicht ist seitdem völlig ver...
right   Weiterlesen
KV-PFORZHEIM-ENZ - 22.01.2023

Deutschland ist inzwischen weit zurückgefallen

Deutschland sei im internationalen Standortwettbewerb mittlerweile weit zurückgefallen. „Wir werden den Wohlstand, an den wir uns in Deutschland gewöhnt haben, ...
right   Weiterlesen
KV-PFORZHEIM-ENZ - 19.01.2023

Das große Krabbeln hat begonnen - dank der EU

Gesund soll es sein und überdies die Welt vor Klimawandel und Hunger bewahren. Denn die gemeine Grille leidet nicht wie das Hausrind an lästigen Blähungen, zumin...
right   Weiterlesen
KV-PFORZHEIM-ENZ - 16.01.2023

Eine Welle der Gewalt überrollt Schweden, Morde und Bombenanschläge sind an der Tagesordnung.

Neueste Statistiken zeigen einen erschreckenden Trend, den es in dieser Heftigkeit nirgendwo sonst in der EU gibt. Die neue Regierung steht vor einem doppelten Dile...
right   Weiterlesen
KV-PFORZHEIM-ENZ - 15.01.2023

MdEP Markus Buchheit kommt am 18.01.2023, 19Uhr zur Alternativen Runde nach Pforzheim

Am Mittwoch, 18.01.2023 um 19 Uhr lädt der Kreisverband Westlicher Pforzheim/Enzkreis zum Vortragsabend ein. Gastredner Markus Buchheit, MdEP. Thema: Energiepol...
right   Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

Lust auf mehr? Downloads

WAHLPROGRAMM zur Bundestagswahl 2021 und GRUNDSATZPROGRAMM der Alternative für Deutschland (PDF Download)

 

 

    

 

up