AfD BW | KV Pforzheim/Enz

Bundesregierung darf Nord Stream 2 nicht leichtfertig aufs Spiel setzen!


Zur Diskussion über mögliche Sanktionen gegen die Gas-Pipeline Nord Stream 2 im Zusammenhang mit dem Fall Nawalny teilt der Vorsitzende der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Alexander Gauland, mit:
„Die in der Folge der Vergiftung des russischen Oppositionspolitikers Nawalny geführten Diskussionen über mögliche Sanktionen gegen Russland oder die Gas-Pipeline Nord Stream 2 sind typisch deutsch.
Dieses Land ist nicht mehr in der Lage, eine Außenpolitik zu betreiben, die sich zuallererst an den Interessen Deutschlands und seiner Bürger orientiert. Denn obwohl kein deutscher Staatsbürger in den Fall Nawalny involviert ist, wird ernsthaft über Maßnahmen gegen Russland nachgedacht, die negative Folgen für Deutschland und seine Bürger hätten. Das ist unverantwortlich.
Natürlich sollte Russland die Umstände untersuchen, die zur Vergiftung Nawalnys geführt haben und es spricht auch nichts dagegen, wenn Deutschland dafür seine Unterstützung zusagt. Aber einen anderen Staat für ein Ereignis, das auf seinem Staatsgebiet stattgefunden hat und einen seiner Bürger betrifft, derart unter Druck zu setzen und dadurch wichtige Interessen deutscher Bürger zu gefährden, ist völlig unverhältnismäßig.
Denn die Gas-Pipeline Nord Stream 2 ist angesichts der bevorstehenden Abschaltung der letzten deutschen Kernkraftwerke und des überstürzten Ausstiegs aus der Kohlestromerzeugung für die Energiesicherheit Deutschlands von großer Bedeutung. Dieses Projekt darf daher nicht durch eine Politik leichtfertig aufs Spiel gesetzt werden, der jedes Augenmaß verloren gegangen ist.“

Weitere Beiträge

Ab 2021 könnte Strom für Elektroautos rationiert werden

18.10.2020
Wow, der FOCUS ist aufgewacht! Endlich thematisiert er die Wahnsinnspolitik dieser Regierung. Seit Jahren erzähle ich den Leuten, dass die Energiepolitik erst einen Teil des Schadens angerichtet hat, um die dominante (und das Target-2 Saldo ruinierende) deutsche Automobilindustrie auf Dauer kleinzukriegen. Die Umstellung auf Elektromobilität war (...)

Hat Juncker Getreue mit EU-Spitzenjobs versorgt?

18.10.2020
Mit Hilfe einer schriftlichen Anfrage hat unser Abgeordneter Markus Buchheit versucht, Licht ins Dunkel dieser fragwürdigen Vergabe zu bringen: »Haben Juncker und seine Kommissare kurz vor Ende der Legislatur noch dafür gesorgt, dass ihre Kabinettsmitglieder an hochdotierte EU-Posten kommen? In den vergangenen Jahren wurden in (...)

Die Sehnsucht nach Selbstzerstörung

17.10.2020
In seinem 1920 erschienen Werk Jenseits des Lustprinzips hat Sigmund Freud, auf dem Hintergrund der Erfahrungen des Ersten Weltkrieges, den in der psychoanalytischen Diskussion von Anfang an umstrittenen Begriff des Todestriebs eingeführt. Letzterer strebt danach, so Freuds theoretische Annahme, in den anorganischen Zustand (...)

Alternative Runde mit DR. Dirk Spaniel (MDB) am 12.10.2020 Thema: Corona

08.10.2020
(...)

Der Winselmann – eine deutsche Tragödie

06.10.2020
falls Sie keine „Ketzerei“ ertragen, bitte ich Sie nicht weiterzulesen. Vielleicht aber sind Sie ja gerade der „Ketzerei“ wegen hier und möchten Dinge ausgeschrieben sehen, die auch Ihnen hin und wieder durch den Kopf gegangen sind und die Sie in Ihrem Umfeld ungern äußern möchten. Der Schalk (aber auch die (...)

Pressemitteilung: Landtag lehnt Personalstelle für DDR-Museum ab

26.09.2020
Dr. Bernd Grimmer Landtagsabgeordneter:  Der Ausschuss für Wissenschaft, Forschung und Kunst des baden-württembergischen Landtags hat in dieser Woche den Antrag auf Schaffung oder Umwidmung einer mindestens halben Personalstelle aus dem Bereich des Museumswesens zugunsten der Stiftung „Lernort Demokratie – Das DDR-Museum (...)

Pressemitteilung AfD Pforzheim - Wird Anwohnerparken massiv verteuert?

24.09.2020
Die AfD-Gemeinderatsfraktion widersetzt sich entschieden den Überlegungen eines gutbetuchten CDU-Stadtrats und anderer sogenannter "Experten", welche eine drastische Verteuerung der Parkplatzgebühren von Anwohnern ins Gespräch bringen. Die Fraktion teilt vielmehr die Auffassung des ADAC Nordschwarzwald, dass Mobilität bezahlbar (...)

Nein zu Merkels Welt-Technokratie!

23.09.2020
Der europapolitische Fraktionssprecher Emil Sänze MdL hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) anlässlich ihrer Grußbotschaft zum 75igjährigen Bestehen der Vereinten Nationen Totalitarismus vorgeworfen. „Merkel fordert den Vorrang der Weltordnung vor nationalen Interessen. Sie kritisiert das Vertreten nationaler Interessen und (...)

Die Träumerei der Linken Gesellschaft

22.09.2020
Lange hatte Stockholm einen Zusammenhang zwischen Bandenkriminalität und Einwanderung zurückgewiesen. Doch inzwischen geben sogar die schwedischen Sozialdemokraten zu, dass die Integration gescheitert ist. In Schweden beginnt, was noch vor Jahren undenkbar schien, sie lassen sich nicht weiter auf der Nase herumtanzen. Wann wachen unsere (...)

Die AfD-Gemeinderatsfraktion widerspricht entschieden dem Vorschlag, die Auswahlkriterien für die Entscheidung über Kita-Betreiber zu verändern.

20.09.2020
. SPD-Fraktion und WIP/Linke-Gruppe hatten einen entsprechenden Antrag angekündigt. Es höre sich zwar gut an, „heimische“ Betreiber zu bevorzugen, dies widerspreche jedoch den Regeln des freien Zugangs. Absoluter Vorrang müsse die Qualität des Trägers und die vorgeschlagene Konzeption der Betreuung haben. Der (...)

Gesellschaftliche Auflösungssymptome.

20.09.2020
Eine halbe Stunde Kulturpessimismus – aber am Ende ist es nicht so schlimm+++ Liebe Leser, ein merkwürdiges Merkmal unserer Zustände ist die Empfindung einer gespaltenen Gesellschaft, deren surreale Qualität beschleunigt auf einen Kulminationspunkt zuläuft, hinter dem man sich die Zukunft nicht recht vorzustellen vermag. (...)

Ist Pforzheim stark genug, ein sicherer Hafen für weitere Einwanderer zu werden?

17.09.2020
Hier die originale Pressemeldung aus der AfD Gemeinderatsfraktion, die von der Pforzheimer Zeitung etwas zu kurz und unklar veröffentlicht wurde. Ist Pforzheim stark genug, ein sicherer Hafen für weitere Einwanderer zu werden? Die AfD-Gemeinderatsfraktion äußert sich dazu mit einem klaren „Nein“. Sie bezieht sich dabei (...)