AfD BW | KV Pforzheim/Enz

Egal was die Minderheitenorganisationen sich vorgestellt haben, wir sind nicht in der Türkei

Zwei Schülerinnen hatten an einer Grundschule mit 43% Migrationshintergrund in der Pause miteinander Türkisch miteinander gesprochen und daraufhin von der Lehrerin eine halbseitige Strafarbeit zum Thema „Warum wir in der Schule Deutsch sprechen!“ aufgebrummt bekommen. Dies rief mindestens einen Anwalt, sowie die Türkische Gemeinde in Deutschland, die Föderation türkischer Elternvereine und den Bund der türkischen Lehrervereine auf den Plan, die bei der Schulaufsicht und sogar bei der Kultusministerkonferenz vorstellig wurden. Die Lehrerin solle sich entschuldigen. Es handle sich „um eine diskriminierende Haltung gegenüber dem Türkischen“, die den sozialen Frieden gefährde. „Wertschätzung, Anerkennung und die institutionelle Förderung der Mehrsprachigkeit und damit auch der Mehrsprachigkeit“ werden von deutschen Behörden gefordert. Diese scheinen sich vorerst bedeckt zu halten. Dazu Emil Sänze MdL, Medienpolitischer Sprecher und stellvertretender Vorsitzender der AfD-Landtagsfraktion:
„Die Vehemenz dieser Verbände war völlig zu erwarten – sie fordern die deutsche Ausrichtung unseres Bildungssystems jetzt offen heraus und bringen ihre größten Freunde, die grün-schwarze Landesregierung in Verlegenheit“, stellt der Abgeordnete fest. Die Verbände verwechselten Herkunft mit Zukunft, indem sie vermeintliche Integration als die Offizialisierung ihrer türkischen Kultur in Deutschland durchsetzen wollen und jetzt von unseren Staatsdienern erniedrigende Entschuldigungen fordern. „Für diese Leute hat unsere AfD-Fraktion eine nüchterne Botschaft.


Das Schulgesetz Baden-Württembergs fordert in § 1 Abs. 2:
• in Verantwortung vor Gott, im Geiste christlicher Nächstenliebe, zur Menschlichkeit und Friedensliebe, in der Liebe zu Volk und Heimat, zur Achtung der Würde und der Überzeugung anderer, zu Leistungswillen und Eigenverantwortung sowie zu sozialer Bewährung zu erziehen und in der Entfaltung ihrer Persönlichkeit und Begabung zu fördern,


• zur Anerkennung der Wert- und Ordnungsvorstellungen der freiheitlich-demokratischen Grundordnung zu erziehen, die im Einzelnen eine Auseinandersetzung mit ihnen nicht ausschließt, wobei jedoch die freiheitlich-demokratische Grundordnung, wie in Grundgesetz und Landesverfassung verankert, nicht in Frage gestellt werden darf,


• auf die Wahrnehmung ihrer verfassungsmäßigen staatsbürgerlichen Rechte und Pflichten vorzubereiten und die dazu notwendige Urteils- und Entscheidungsfähigkeit zu vermitteln,


• auf die Mannigfaltigkeit der Lebensaufgaben und auf die Anforderungen der Berufs- und Arbeitswelt mit ihren unterschiedlichen Aufgaben und Entwicklungen vorzubereiten.“


Er gehe davon aus, so der Abgeordnete, dass in Baden-Württemberg die deutsche Unterrichtssprache und keine andere diesen gesetzlichen Anforderungen gerecht werde. „Das Schulgesetz beschreibt ein Lastenheft der Notwendigkeiten des Zusammenlebens – mit sehr großen Rechten und erträglichen Pflichten. Daran muss nach Meinung der AfD-Fraktion auch die staatliche Zusammenarbeit mit Minderheitenverbänden gebunden werden: Bekenntnis zur Grundgesetzlichkeit und nicht nur deren Privilegien-Rosinen, sowie zur vorbehaltlosen Anerkennung der Berechtigung der deutschen Amtssprache im öffentlichen und behördlichen Leben als Norm – nämlich der Sprache der Staatsnation, der Mehrheit. Zuhause kann jeder reden, wie er will“, so Sänze. „Ich gehe davon aus, dass mit der schulgesetzlichen Erziehung zur Liebe zu Volk und Heimat unser deutsches Volk und unser Land gemeint sind. Wer andere Vorstellungen hat, und im Grunde bei Nichtberücksichtigung seiner ethnokulturellen Sonder-Forderungen uns mit Störung des sozialen Friedens erpresst – der will ein anderes Land und kann nach Ansicht unserer AfD-Fraktion seine Vorstellungen sehr gerne und sofort in einem Land seiner Wahl verwirklichen, in welches seine Neigungen besser passen: Herr Erdogan liebt aggressiven türkischen Nationalstolz, und dort ist er am Platze und bekommt ungeschmälerte Wertschätzung. So einfach ist das!“


 


https://www.suedkurier.de/…/strafarbeit-wegen-tuerkisch-spr…


Weitere Beiträge

Nein zu Merkels Welt-Technokratie!

23.09.2020
Der europapolitische Fraktionssprecher Emil Sänze MdL hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) anlässlich ihrer Grußbotschaft zum 75igjährigen Bestehen der Vereinten Nationen Totalitarismus vorgeworfen. „Merkel fordert den Vorrang der Weltordnung vor nationalen Interessen. Sie kritisiert das Vertreten nationaler Interessen und (...)

Die Träumerei der Linken Gesellschaft

22.09.2020
Lange hatte Stockholm einen Zusammenhang zwischen Bandenkriminalität und Einwanderung zurückgewiesen. Doch inzwischen geben sogar die schwedischen Sozialdemokraten zu, dass die Integration gescheitert ist. In Schweden beginnt, was noch vor Jahren undenkbar schien, sie lassen sich nicht weiter auf der Nase herumtanzen. Wann wachen unsere (...)

Die AfD-Gemeinderatsfraktion widerspricht entschieden dem Vorschlag, die Auswahlkriterien für die Entscheidung über Kita-Betreiber zu verändern.

20.09.2020
. SPD-Fraktion und WIP/Linke-Gruppe hatten einen entsprechenden Antrag angekündigt. Es höre sich zwar gut an, „heimische“ Betreiber zu bevorzugen, dies widerspreche jedoch den Regeln des freien Zugangs. Absoluter Vorrang müsse die Qualität des Trägers und die vorgeschlagene Konzeption der Betreuung haben. Der (...)

Gesellschaftliche Auflösungssymptome.

20.09.2020
Eine halbe Stunde Kulturpessimismus – aber am Ende ist es nicht so schlimm+++ Liebe Leser, ein merkwürdiges Merkmal unserer Zustände ist die Empfindung einer gespaltenen Gesellschaft, deren surreale Qualität beschleunigt auf einen Kulminationspunkt zuläuft, hinter dem man sich die Zukunft nicht recht vorzustellen vermag. (...)

Ist Pforzheim stark genug, ein sicherer Hafen für weitere Einwanderer zu werden?

17.09.2020
Hier die originale Pressemeldung aus der AfD Gemeinderatsfraktion, die von der Pforzheimer Zeitung etwas zu kurz und unklar veröffentlicht wurde. Ist Pforzheim stark genug, ein sicherer Hafen für weitere Einwanderer zu werden? Die AfD-Gemeinderatsfraktion äußert sich dazu mit einem klaren „Nein“. Sie bezieht sich dabei (...)

Alternative Runde am Mittwoch 16.September 20UhrRaimund Hoffmann-Wie der Staat mit Steuern umgeht

14.09.2020
Alternative Runde mit Raimund Hoffmann Thema: Wie der Staat mit Steuern (...)

"Forderung nach Aufnahme der Moria-Migranten ist Ausdruck grenzenloser Verantwortungslosigkeit!"

14.09.2020
Zu Forderungen diverser Politiker, Migranten aus dem Lager Moria in #Deutschland aufzunehmen, erklärt der #AfD-Fraktionsvorsitzende, Alexander #Gauland: "Forderung nach Aufnahme der #Moria-#Migranten ist Ausdruck grenzenloser (...)

„Wir wurden ausgepresst“: Daimler, BMW & Co. begünstigen Massensterben und Job-Vernichtung

14.09.2020
Die schlechte Lage von Daimler, BMW und Co. bedroht nicht nur die Autohersteller. Auch Jobs der Zuliefer-Betriebe hängen daran - besonders die kleinsten sind (...)

Eine verlorene Generation? Wohl kaum, aber Einiges stimmt eindeutig nicht

13.09.2020
es wird heute grundsätzlich, ein bildungspolitisches Essay eigentlich. Sie werden den Hickhack um den Schuljahresbeginn unter „Coronabedingungen“ mitbekommen haben. Das Virus lähmt alle rationalen Vorgänge und man muss sich fragen, was ist mit diesem Land los, dass es sich so lustvoll dem Ausnahmezustand hingibt, anstatt eine (...)

Bundesregierung darf Nord Stream 2 nicht leichtfertig aufs Spiel setzen!

11.09.2020
Zur Diskussion über mögliche Sanktionen gegen die Gas-Pipeline Nord Stream 2 im Zusammenhang mit dem Fall Nawalny teilt der Vorsitzende der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Alexander Gauland, mit: „Die in der Folge der Vergiftung des russischen Oppositionspolitikers Nawalny geführten Diskussionen über mögliche (...)

Enge-Bande-zwischen-Linkspartei-und-Linksradikalen

10.09.2020
Linksextremisten haben am Wochenende drei Tage lang Gewaltexzesse begangen und Polizisten massiv angegriffen. Bis zu 500 Extremisten kann die Leipziger Szene täglich mobilisieren und „in Kleingruppentaktik“, wie die Sicherheitsbehörden die Taktik der Stadt-Guerilla nennen, einsetzen. Dabei erzeugen die Demokratiefeinde nicht nur (...)

AfD wollte Corona-Notlage schon seit März/April beenden!

10.09.2020
Medienwirksam stellt die FDP derzeit Pressemitteilungen und Anträge in den Raum, wonach sie als erste und einzige Fraktion die von der Bundesregierung willkürlich eingeführte rechtliche Corona-Notlage ablehnen und aufheben wolle. Der Haushaltspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Peter Boehringer, stellt dazu klar: „Die (...)