AfD BW | KV Pforzheim/Enz

Legen Sie die Karten auf den Tisch, Manfred Lucha!

Stuttgart. Fraktionsvize Emil Sänze hat Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) aufgefordert, in Sachen Corona-Todesstatistik endlich die Karten auf den Tisch zu legen. Hintergrund ist die Antwort auf eine Kleine Anfrage der Abgeordneten Sänze, Podeswa und Baum, in der es u.a. hieß, dass die Zahl der ursächlich an COVID-19 Verstorbenen planmäßig erst im September 2021 veröffentlicht wird. Demgegenüber steht die Berichterstattung der Stuttgarter Zeitung vom 9. Juli, die unter der Schlagzeile „Keine Corona-Todesfälle mehr“ aktuelle Zahlen des Landesgesundheitsamtes wiedergibt. Darin wird behauptet, die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 liege „konstant bei 1837“.


Die Presse wurde also von einer Landesstelle mit statistischen Daten versorgt, die Lucha gewählten Volksvertretern verweigerte, kommentiert Sänze. Das ließe nur zwei Deutungen zu: „Entweder Verantwortungslosigkeit, denn etwas Anderes ist die Weitergabe von angeblich ‚begrenzt belastbaren‘ statistischen Daten an die Presse nicht, oder Parlamentsverachtung, indem Daten zu einem Seuchengeschehen an der Volksvertretung vorbei in die Presse gelangt, ja aktiv lanciert worden sind. Die Deutung, dass Mitglieder der Landesregierung keinen Überblick haben, was in ihrem Beritt geschieht, lasse ich mal außen vor.“


„wertloser Aktionismus“


Der Schluss liegt für Sänze nahe, dass die Volksvertretung erst ein halbes Jahr nach der Landtagswahl 2021 über die Todesstatistik informiert werden soll. „Sie wollen damit meines Erachtens vermeiden, dass Volksvertretung und Öffentlichkeit sich über Ihre Tätigkeit und damit indirekt auch über Ihre Kompetenz als Minister zeitnah ein treffendes Urteil bilden können. Doch Maßnahmen eines Ministers ohne jegliche harte Faktengrundlage, der weder die Anzahl von Todesfällen kennen will noch weiß, wo überhaupt gegen Seuchenschutzmaßnahmen verstoßen wird, sind aus meiner Sicht nichts Anderes als wertloser Aktionismus und an eine verunsicherte Bevölkerung gerichtete Showveranstaltungen. Ich werde den Eindruck nicht los, dass dem Parlament deshalb die angefragten statistischen Daten verweigert werden.“


Vor diesem Hintergrund fordert Sänze Lucha auf, die Daten des Landesgesundheitsamts für den Zeitraum laut Drs. 16/8037 dem Parlament zur Verfügung zu stellen und damit sowohl dem Prestige-Vorschuss der Landesregierung bei den Bürgern als auch dem Informationsrecht des Parlaments und vor allem seiner Würde als gewählte Volksvertretung in angemessener Form gerecht zu werden. „Ihre oben zitierte Antwort werte ich als mangelhaft und insgesamt als eine den Intellekt beleidigende Farce – Volksvertretung und Bürger haben mehr Respekt verdient. Diesen nachteiligen Eindruck zu korrigieren haben Sie jetzt mit einer umfassenden Information an das Parlament Gelegenheit.“


Link zur kl. Anfrage


https://www.landtag-bw.de/…/…/Drucksachen/8000/16_8037_D.pdf


Weitere Beiträge

EU VERNICHTET DEUTSCHE SCHLÜSSELINDUSTRIE

02.Dec.2020
Ersatzlos, skrupellos, ideologisch. Millionen Existenzen werden beschädigt oder gar zerstört. Euro 7 ist das neue Ziel zur Deindustriealisierung Deutschlands. Selbst für Hybrid-Autos ist dann Schluss. Die einzige Partei die sich gegen diesen Unfug stellt, ist die AfD! Geben sie uns bei den nächsten Wahlen ihre Stimme zum Erhalt deutscher (...)

„Stürmer“-Allüren: Franz Feyder auf Julius Streichers Spuren

22.Nov.2020
Der pressepolitische Fraktionssprecher Emil Sänze MdL hat dem Journalisten Franz Feyder „Stürmer“-Allüren in der Tradition Julius Streichers vorgeworfen. „Es ist, als ob Corona die unangenehmsten Eigenschaften unangenehmer Menschen zutage fördert und die Außerkraftsetzung der Grundrechte durch den Bundestag diese (...)

Heute feiert die Bundeskanzlerin der „Neuen Einheitspartei Deutschlands“ ihr 15-jähriges Dienstjubiläum.

22.Nov.2020
  Doch wir Bürger haben absolut nichts zu feiern. Wir freiheitlich und demokratisch gesinnten Bürger haben unter dieser Frau Merkel und ihren willfährigen Hofschranzen zu leiden. Und wir werden, wenn nicht bald die totale Metanoia – die Umkehr – möglich ist, bis zur epochalen Zerstörung all dessen, was unser (...)

Absurde Volkserziehung im ARD

21.Nov.2020
  Der medienpolitische Fraktionssprecher Emil Sänze MdL hat den ARD-Film „Ökozid“ von Mittwochabend als absurde Volkserziehung kritisiert. „Diese propagandistische Gebührenverschwendung entwirft allen Ernstes das Szenario, dass Deutschland 2034 vor dem Internationalen Gerichtshof von Ländern ‚des globalen (...)

Martin E. Renner: Hier arbeite ich die Abscheulichkeit des heutigen Tages im Deutschen Bundestag auf:

20.Nov.2020
Noch sind wir im ersten Kreis der Hölle (Dante und Solschenizyn) Sie alle kennen das Sprichwort „aus der Mücke einen Elefanten machen.“ Es gibt Vorkommnisse, bei denen eine so einfache und doch so aussagekräftige Redewendung keine Anwendung mehr finden kann. Finden darf. Genau das war heute Morgen im Deutschen Bundestag der (...)

Good Bye Daimler

20.Nov.2020
Nun ist klar, wie diese vertiefte Allianz genau aussehen wird: Die beiden Fahrzeughersteller werden ab 2024 gemeinsam Hunderttausende von Ottomotoren pro Jahr produzieren. Die Entwicklungshoheit für die Aggregate, die neben Benzin auch mit E-Fuels oder grünem Wasserstoff betrieben werden können, liegt bei Daimler. Die Fertigung in (...)

Pressemitteilung der AfD-Fraktion im Kreistag des Enzkreises

20.Nov.2020
Appell der AfD-Kreistagsfraktion an die „Bürgermeisterkreisräte“   Die Verwaltung des Enzkreises schlägt vor, die Lücke im Haushalt zu ungefähr gleichen Teilen durch Darlehen und durch Erhöhung der Kreisumlage zu schließen. Dass die CDU-Fraktion die Erhöhung der Kreisumlage ablehnen möchte, (...)

AfD-Gemeinderatsfraktion Pforzheim Pressemitteilung

19.Nov.2020
„Warum ist die Pforzheimer Innenstadt für Einkaufstouren nicht mehr attraktiv?“ fragt der AfD-Fraktionsvositzende im Gemeinderat in einer Pressemitteilung. Warum wohl gehe man zum Einkaufen lieber woanders hin? Eine „überwältigende Mehrheit“ der Teilnehmer einer Online-Umfrage der PZ hatte die Frage, ob für sie (...)

Dr. Bernd Grimmer MdL: Müssen Wissenschaftler ihre Freiheit verteidigen?

16.Nov.2020
  Stuttgart. Der wissenschaftspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Dr. Bernd Grimmer, hat die Gründung eines Netzwerks, das Wissenschaftler bei umstrittenen Forschungsthemen unterstützen soll, als Trendwende im Kampf um die Meinungsfreiheit gewürdigt. Die genauen Hintergründe will die Wissenschaftlervereinigung bald (...)

Luxus-Hotels, Ehefrau im VIP-Abteil: Maßlos-Vorwürfe gegen Minister Müller

15.Nov.2020
Frohnmaier fordert Untersuchung zu Luxus-Dienstreisen von Entwicklungsminister Müller Die BILD hat heute berichtet, dass Entwicklungsminister Gerd Müller häufig seine Ehefrau im Regierungsflieger auf Dienstreise mitnimmt, den Fachpolitikern anderer Fraktionen die Mitreise aber verwehrt. Für seine luxuriösen Ansprüche, was (...)

Baden-Württemberg: Landtag stimmt höherem Rundfunkbeitrag zu

14.Nov.2020
Klar stimmen die Altparteien ihrer eigenen Hofberichterstattung zu. Manchmal könnte man meinen die Pressestellen der Altparteien seien bei den GEZ Sendern. Am Donnerstag votierten im Parlament in Stuttgart #GrüneCDUSPD und abschaffen #FDP dafür, die #AfD sprach sich dagegen (...)

Die Zeiten ändern sich – und wir uns in ihnen

13.Nov.2020
Das Heute Journal meldet, dass seit Jahresbeginn 900 Migranten im Mittelmeer ertrunken seien. Holla. „Migranten“? Nicht mehr „Flüchtlinge“? Da hat man wohl gemerkt, dass auf Dauer eine Lüge – auch wenn sie noch so oft ausgesprochen wird – nicht zur Wahrheit wird. Dennoch, auch „Migranten“ (...)