AfD BW | KV Pforzheim/Enz

Der linke WDR zeigt seine wahre Gesinnung!

Hoffen wir, dass der WDR seine Konsequenzen aus dem „Oma-Lied“ ziehen und Danny Hollek keine öffentlich finanzierten Aufträge mehr geben wird. Danny hat angeblich schon öfters solche linksradikalen Klopse gebracht. Irgendwo ist halt einfach Schluss! Die nötigen Grenzen des Anstands muss unsere linksgrün verwahrloste Jugend dringend begreifen.


 


Leserbrief


28.12.2019


Wertes WDR-Redaktionskollektiv,


mit Interesse lese ich auf jouwatch.com vom 28.12.2019 ein Zitat Ihres Mitarbeiters Danny Hollek im Rahmen des Formats "Aktuelle Stunde":


"Lass mal über die Grosseltern reden, von denen, die sich jetzt über Umweltsau aufregen. Eure Oma war keine Umweltsau. Stimmt. Sondern eine Nazisau."


Herr Hollek und Konsorten - Sie haben hier über sich alles Nötige gesagt. Ich schäme mich für das was sich Öffentlich-Rechtlicher Rundfunk nennt jeden Tag für Sie, bevor Sie auch nur aufstehen, und noch, nachdem Sie abends Ihr Bettlein bezogen haben. Ich schäme mich als Deutscher für das Niveau, das Sie uns für unsere Zwangsgebühren zumuten und sich dabei Kulturleistungsträger dünken. Ich schäme mich für Ihren Sender.


Wir erinnern uns an die journalistische Karrieristen-Maulhurerei der NS-Zeit und die Maulhurerei der SED-Diktatur, und Sie werden mir zustimmen, dass diese Einschätzung des damaligen Personals die Richtige ist.


Vertrauen Sie uns Publikum, dass wir auch die Medien des Merkelstaates zutreffend anhand ihrer Produkte werden einschätzen können und lassen Sie mich Ihnen das 2020 wünschen, das Sie meines Erachtens verdienen.


Klaus Fuchs


https://www.bild.de/video/clip/politik-inland/aufregung-um-facebook-video-wdr-kinderchor-singt-oma-ist-ne-alte-umweltsau-66959576.bild.html?wtmc=fb.shr&fbclid=IwAR2YmRY5urR-n6z1ugGy98F3eOMBTPZkMHW5XmDoVxZud7-JS41C9bI_zGQ


Statement von Peter Weber


„Oma ist 'ne alte Umweltsau!“ Derart menschenverachtende Gedanken entstehen in den Gehirnen überbezahlter WDR-Redakteure. Zu bestaunen ist das hier: https://www.youtube.com/watch?v=jA6Oit-4sKY


Seit gestern hat der WDR deswegen ein ernstes Problem - denn es hagelt Programmbeschwerden beim Rundfunkrat. Das war dann doch zu viel Gesinnungsethik für unsere Gebühren, getarnt als „Demokratieabgabe“ (https://cdn.netzpolitik.org/…/…/02/framing_gutachten_ard.pdf). Und Programmbeschwerden sind eine dumme Sache für die WDR-Hierarchie, weil sie vom Intendanten persönlich bearbeitet werden müssen.


Auch wir von HALLO MEINUNG empfehlen eine Programmbeschwerde beim Rundfunkrat (rundfunkrat@wdr.de). Das ist ein formaler Akt und ein durchaus scharfes Schwert. Dieser Weg steht allen Gebührenzahlern offen, wenn die Programmgrundsätze des WDR offensichtlich verletzt werden. Sie dürfen sich nämlich beispielsweise fragen:


- Ist ein derart menschenverachtender „Humor" noch vom Programmauftrag (https://www1.wdr.de/…/prof…/programmauftrag/aufgabe-100.html) des WDR gedeckt?


- Wurden hier Kinder für gesinnungspolitische Zwecke und die Interessen einzelner WDR-Redakteure instrumentalisiert?


- Was hat das denn bitte schön mit Satire zu tun?


- Und warum singt genau DER Chor über 'Klimasünden", der noch im Oktober im Auftrag des WDR in voller Besetzung nach Südkorea geflogen ist?


Bei vielen Gebührenzahlern herrscht seit gestern pures Entsetzen über soviel Meinungsmache, welche offensichtlich nur einem Ziel dienen soll: Die Spaltung der Generationen. Und man darf sich fragen: Woher kommt dieses erschreckende kalte Gedankengut, das sich in den Giftküchen des WDR mit einer solchen Selbstverständlichkeit ausbreitet?


Zur Ehrenrettung einzelner WDR-Mitarbeiter sei gesagt: Seit gestern erreichen uns viele Nachrichten von freiberuflichen und festangestellten MitarbeiterInnen, teils aus Bereichen wie Ausstattung, Archiv, Verwaltung und Tontechnik. Hier ein paar Auszüge:


- „Sie dürfen es mir glauben; ich schäme mich. Wirklich. Und wenn ich das linksgrüne Gezeter auf den redaktionsinternen Konferenzen mitbekomme - dann wundert mich das alles nicht mehr. Es ist pure Absicht. Es wurde nur als ’Satire’ getarnt. Der Sündenfall begann mit der Aktion „Co2-Sparen mit WDR2." Da musste ich als Moderator der Sendungen schon meinen Brechreiz unterdrücken. Man erwartet von mir die "richtige Haltung".


- „Frau darf zwischenzeitlich keine Kritik mehr äußern. Noch schlimmer ist dass es auf Dauer unsere Arbeitsplätze kosten wird. Spätestens wenn die AfD mal mehr Einfluss gewinnt. Gott bewahre, doch so könnte oder wird es kommen. Und wir haben auch noch dazu beigetragen.“


- „Die Redaktionsleitung von WDR2 ist bekannt für ihre linke Gesinnung. Und da helfen auch ein paar vernünftige Stimmen im Team nicht weiter. Die sind hier alle wie im politischen Gesinnungsrausch. (…) Bitte verzichtet unbedingt auf die Nennung meines echten Namens. Das werdet Ihr sicher verstehen.“


- „Das ist nur die Spitze des Eisbergs. (...) Schauen Sie doch bitte mal auf die Zahlungen an externe Berater aus Bayern und Australien. Die bekommen Unsummen für sogenannte Musikberatung, Moderatorenschulung, Gutachten, Konkurrenzanalysen oder für angebliches „Research“ bei den Radiowellen. Und was tun diese sogenannten Radio-Berater? Sie reisen aus Australien im Flugzeug an und ziehen dann irgendwann wieder ab. Inhaltliches Ergebnis: NULL. (...) Eine Kollegin sagte kürzlich in der Kantine mir: „Da werden gigantische Summen verbrannt.“ Mein Tipp: Gehen Sie dem mal auf die Spur. Denn die Hörfunk-Direktorin kennt diese Berater schon aus grauer Vergangenheit …"


--


Wenn Sie sich gegen solche Meinungsmache wehren wollen: https://www.hallo-meinung.de/gebuehrenaktion


Rundfun
 
 
 
 


https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/wdr-intendant-in-sondersendung-zum-geschmacklos-song-des-kinderchors-das-video-m-66967764.bild.html?fbclid=IwAR1OvFr962A9nu3Kpt9e7NUbv8UBNDMiTTqx8BFAMW0Dk1qGM3Pc8OGmnBc###wt_ref=http%3A%2F%2Fm.facebook.com%2F&wt_t=1577561045817###wt_ref=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2F&wt_t=1577574097241


Weitere Beiträge

AfD-Fraktion sucht weitere Grünpfeil-Standorte

07.07.2020
Der Grünpfeil ist eine sinnvolle Ergänzung an Ampeln. Er gibt den Autofahrern nach einem Stopp an der weißen Haltelinie und bei freier Fahrt die Möglichkeit zum Rechtsabbiegen – auch bei Rot. Dadurch wird die Wartezeit für Rechtsabbieger verkürzt und eine Verbesserung des Verkehrsflusses erzielt. Da es in Pforzheim (...)

Presseinformation KV Pforzheim/Enzkreis - Mundschutz auf dem Kartoffelacker

01.07.2020
„Völlig widersinnig, ja schikanös,“, beurteilt AfD-Kreisrat Klaus Fuchs das Tragen eines Mundschutzes unter freiem Himmel. Das Landwirtschaftsamt des Enzkreises hatte für den 30. Juni eine Felderbegehung für Kartoffelanbauer auf einem Acker in Wilferdingen angekündigt. Die Teilnehmer werden verpflichtet, neben der (...)

Links reden, "rechts" leben, SPD-Chefin Saskia Esken kassiert fast soviel wie Kanzlerin Angela Merke

30.06.2020
SPD-Chefin Saskia Esken fordert eine Sonderabgabe für Reiche wegen der Corona-Krise. Laut Medienberichten sackt diese Sozialistin monatlich rund 23.500 Euro ein an Abgeordnetendiäten (10.083,47 Euro), steuerfreier Kostenpauschale (4.497,62 Euro) und Aufwandsentschädigung für ihr Parteiamt (9.000 Euro). Sie kommt damit fast auf die (...)

Die gesetzlose Nacht

28.06.2020
Liebe Leser, Randale ist ein Wort, das etwas Verharmlosendes hat – in dem Sinne, dass Gewalt ungerichtet und ohne erkennbare (politische) Botschaft ausgeübt wird. Der SWR hat die Randalierer der Gewaltnacht vom 20. auf den 21. Juni auch prompt als junge Menschen aus der „Partyszene“ bezeichnet. Da fühle ich mich für mein (...)

4,5 Millionen Euro Schaden, wie die SPD die AWO ausplündert

26.06.2020
Völlig abgehobene Gehälter, Luxusdienstwagen, unrechtmäßige Spenden - man gewinnt angesichts des im Raum stehenden Schadens von mehr als 4,5 Millionen Euro den Eindruck, die AWO habe sich bereichert, als ob es kein Morgen gäbe. 1,6 Millionen Euro Schaden sollen wegen überhöhter Gehälter und teurer Dienstwagen entstanden sein, 900.000 (...)

25.000 EURO monatlich für SPD-Esken

26.06.2020
’Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral‘, scheint das Motto der SPD-Oberen zu sein. Bei den Genossen grummelt es! Viele Mitglieder haben die Faust in der Tasche geballt aber schweigen noch! Denn die einstmals von August Bebel, Wilhelm Liebknecht und auch Friedrich Ebert als gewerkschaftsnahe Partei gegen die Ausbeutung der Arbeiterklasse (...)

AfD-Demonstrationen in Stuttgart...Zurück zum Rechtsstaat

25.06.2020
Liebe Mitglieder, Förderer und Freunde der Alternative für Deutschland, als Reaktion auf die unerträglichen Plünderungen und Angriffe auf die Polizei, die sich am Wochenende in Stuttgart ereignet haben, wollen wir Sie zur Teilnahme an einer öffentlichen Demonstration unter dem Motto "Zurück zum Rechtsstaat" am (...)

Verfehltes Krisenmanagement der Regierung sorgt für steigende Arbeitslosenzahlen!

25.06.2020
Mehr als drei Millionen Menschen sind voraussichtlich ab Sommer arbeitslos in Deutschland, viele weitere vom Jobverlust unmittelbar bedroht. Besonders betroffen sind Arbeitnehmer, die prekär beschäftigt sind, vor allem Zeitarbeiter oder befristet Angestellte. Frauen sind die Hauptleidtragenden der aktuellen Situation, die so durch die massiven (...)

Presseinformation der Alternative für Deutschland Kreisverband Pforzheim/Enzkreis

24.06.2020
Dank Zuschüssen durch den Pakt für Integration kann das Pforzheimer Büro „Integration junger Männer“ ein weiteres Jahr arbeiten, hieß es am 22.6. in der PZ. Gearbeitet wird, laut Pressebericht, mit jungen Männern, die durch den Islam oder patriarchale Strukturen, verbunden mit einem problematischen Frauenbild, das (...)

Bernd Gögel MdL: Linksextreme Realität holt feigen Innenminister ein

24.06.2020
AfD-Fraktionschef Bernd Gögel MdL hat Innenminister Horst Seehofer (CSU) Feigheit vorgeworfen. „Die kurzfristige Absage der sonst so medienwirksam inszenierten Vorstellung des Verfassungsschutzberichts heute zeigt einmal mehr, wie weit sich das Wunschdenken von Politik und Medien inzwischen von der Realität entfernt hat. Denn laut der vielen (...)

Klaus Dürr, Mitglied des Landtags Baden-Württemberg, am Sonntag, 21.06.2020, verstorben

22.06.2020
Liebe Mitglieder, Förderer und Freunde der AfD,   der Landesverband der AfD in Baden-Württemberg betrauert den plötzlichen Tod unseres Parteifreundes Klaus Dürr (61 Jahre, Wildberg).   Klaus Dürr war im Sommer 2013 in die AfD eingetreten. Bereits sehr früh begann er sich in der Partei zu (...)

Die Situation ist völlig außer Kontrolle.

21.06.2020
Mit diesen Worten beschrieb ein Sprecher der Polizei Stuttgart am frühen Sonntagmorgen die Lage in der Innenstadt. Willkommen im linksbunten Krawall-Kalifat Stuttgart, in dem eine offensichtliche Mischung aus Antifa, Polizeihassern, diversen Migrantengruppen und einem Mob, der sich mitreißen lässt, für schwerste Ausschreitungen und (...)