AfD BW | KV Pforzheim/Enz

ÜBER 50 PROZENT LEHNEN WEITERE ZUWANDERUNG AB

Die einzelnen politischen Positionen der AfD sind meist mehrheitsfähig, nur wissen die Leute das dank Verschweigetaktik der Medien nicht. Dass so viele die bunte Migrationspolitik trotz systematischen Herunterspielens des Themas in den Medien ablehnen, ist ein gutes Zeichen. Wahrscheinlich wissen die wenigsten, dass zum Beispiel 2018 allein über den Familiennachzug 100.000 hereingelassen wurden.


Ein Beitrag der AfD:


 


Aufgepasst, ihr schwarzen, roten und grünen Lautsprecher der Willkommenskultur: Die Bürger sind satt am bunten Multikulti-Experiment der Kulturen!


Jeden Tag ist von neuen Druckmanövern durch die NGO-Schlepperschiffe zu lesen. Dort, wo man geltendes europäisches Recht bricht, nimmt am Ende immer Deutschland die angeblich in Seenot geratenen Afrikaner auf und das zunehmend gegen den Willen der Bevölkerung. 52 Prozent der Bundesbürger sind der Meinung, dass schon viel zu viele Asylbewerber ins Land gekommen sind. 49 glauben, dass unsere Kapazitäten längst erschöpft sind.


Wie groß die Skepsis ist, zeigen folgende Zahlen:
71 Prozent meinen, dass die Zuwanderung unseren Sozialstaat stark schwächt (83 Prozent im Osten und 68 Prozent im Westen).
Gut zwei Drittel der Bürger befürchten Konflikte zwischen Migranten und Einheimischen.
63 Prozent der Befragten sagen, dass zu viele Migranten die deutschen Wertvorstellungen nicht übernehmen, 64 Prozent befürchten als Folge der Zuwanderung Probleme an Schulen sowie Wohnungsnot.


Umso verrückter ist, dass die CDU-Integrationsbeauftragte Annette Widmann-Mauz die Zuwanderungspolitik durch die Studie bestätigt sieht: Die Richtung stimme und mache Mut. Dabei bezieht sich sie vor allem auf junge Menschen, die durch die Schule auf Linie gebracht wurden. Fakt bleibt dennoch: Über die Hälfte der Bevölkerung lehnt die Migration nach Deutschland ab, weit über die Hälfte schätzt die negativen Folgen realistisch ein. Wir kann es die Politik wagen, derart gegen den Willen und die Interessen der Bürger zu regieren und so offensichtlich die Augen vor der Wirklichkeit verschließen? Es ist eine Schande!


https://www.welt.de/politik/deutschland/article199334414/Migration-in-Deutschland-Zu-viel-Einwanderung-finden-52-Prozent-der-Deutschen.html


Weitere Beiträge

IT- SUPERGAU AM BERLINER KAMMERGERICHT: ANGREIFER KONNTE HÖCHSTWAHRSCHEINLICH GESAMTEN DATENBESTAND ABSCHÖPFEN

28.01.2020
Aus einem Gutachten zu dem Fall: „Davon betroffen wären neben Tätern und Opfern von am Kammergericht verhandelten Prozessen auch Zeugen und verdeckte Ermittler oder Informanten. Das Kammergericht ist unter anderem für Terrorprozesse zuständig. Die dort lagernden und möglicherweise gestohlenen Daten sind höchst (...)

ZUM 75. JAHRESTAG DER AUSCHWITZ-BEFREIUNG

27.01.2020
Ein Beitrag von Dr. Alice Weidel, MdB:   Das Verbrechen des nationalsozialistischen Massenmordes an den europäischen Juden ist ein unauslöschlicher Bestandteil unserer historischen Erinnerung. Es gibt keinen Schlussstrich und kein Verdrängen. Wir bekennen uns zu unserer gesamten Geschichte, zu den hellen wie zu den finstersten Seiten. (...)

Französische Verhältnisse – die schleichende Islamisierung droht auch uns in der Bundesrepublik

25.01.2020
Liebe Leser, sicherlich haben Sie sich schon einmal Gedanken gemacht, was es bedeutet, wenn es aus Rücksicht auf unsere „Vielfalt“ – d.h. die religiösen Befindlichkeiten von Minderheiten – in der Schulkantine nur noch Hühnchen und Rind gibt? Oder haben Sie auch versucht im Bereich der Fußgängerzone (...)

Der Ausstieg aus der Kernenergie war der größte Fehler von Frau Merkel

25.01.2020
Die Kernenergie ist die sauberste Energie der Welt und die deutschen Kernkraftwerke waren und sind die sichersten der Welt«, meint Klaus Fischer, Chef von (...)

ALLZWECKWAFFE KLIMASCHUTZ WIRD FÜR DIE EZB ZUM PERFEKTEN GELDFLUT- ALIBI

25.01.2020
Europa soll bekanntlich mit dem Green Deal zum grünsten Kontinent der Welt werden. Die EZB wird natürlich mitspielen. Nullzinspolitik und Anleiheaufkaufprogramm der EZB können dann auch klimapolitisch begründet werden. Geldwertstabilitätspolitik war übervorgestern. Focus kommentiert sarkastisch: „Die Schulden- und (...)

NACH GERICHTSURTEIL: KEINE RÄUME FÜR BERLINER AfD-PARTEITAG

24.01.2020
NACH GERICHTSURTEIL: KEINE RÄUME FÜR BERLINER AfD-PARTEITAG Das Urteil ist wegweisend. Der Vermieter des Ballhauses Pankow kann trotz eines gültigen Mietvertrags nicht gezwungen werden, die AfD zu beherbergen. Das Gericht entschied, er habe glaubhaft machen können, daß er telefonisch bedroht und „von Unbekannten mit einem (...)

GEWINNE BEI DAIMLER SCHRUMPFEN AUF DIE HÄLFTE ZUSAMMEN

24.01.2020
Ein Beitrag von Dr. Alice Weidel, MdB: Wegen der Diesel-Affäre drücken Milliardenhohe Verpflichtungen, nun sieht sich Daimler auch noch mit einem operativen Gewinneinbruch um die Hälfte auf 5,6 Mrd Euro konfrontiert. Damit liegt man sogar noch eine Milliarde unter den Erwartungen der ohnehin schon pessimistischen Analysten für 2019. Wo (...)

GRÜNER MINISTERPRÄSIDENT KRETSCHMANN: „RECHTSCHREIBUNG GEHÖRT NICHT ZU DEN GRAVIERENDEN PROBLEMEN DER BILDUNGSPOLITIK“

24.01.2020
Der Grundschulverband stimmt ihm auch noch zu. Das Handy korrigiere nämlich fehlerhafte Rechtschreibung, so der Herr Ministerpräsident. Das ist so, als wenn man sagt: Kopfrechnen ist nicht mehr nötig, denn Taschenrechner oder Registrierkasse rechnen ja automatisch und auch noch fehlerfrei. Es braucht einen nicht mehr zu wundern, warum (...)

SKANDALBESCHLUSS DER UN ZU KLIMAMIGRANTEN

22.01.2020
Der Menschenrechtsausschuss der Vereinten Nationen hat beschlossen, dass Regierungen keine Migranten in Länder abschieben sollten, wenn diese unmittelbar vom Klimawandel bedroht sind. Zuwiderhandlungen würden gegen Menschenrechte verstoßen. Der Beschluss zeigt überdeutlich, dass Deutschland mit Konsequenz seine nationale (...)

NEUES VON DER GRÜNEN VERBOTSFRONT: HOFREITER (GRÜNE) FORDERT VERBOT VON BILLIGLEBENSMITTELN

22.01.2020
 Die Grünenklientel kann es sich vielleicht leisten, die vielen Geringverdiener nicht. Kotzt die Grünen deren Armut (...)

SKANDALBESCHLUSS DER UN ZU KLIMAMIGRANTEN

22.01.2020
Der Menschenrechtsausschuss der Vereinten Nationen hat beschlossen, dass Regierungen keine Migranten in Länder abschieben sollten, wenn diese unmittelbar vom Klimawandel bedroht sind. Zuwiderhandlungen würden gegen Menschenrechte verstoßen. Der Beschluss zeigt überdeutlich, dass Deutschland mit Konsequenz seine nationale (...)

ORGANSPENDE: VERTRAUEN STATT ZWANG

17.01.2020
Der Antrag der AfD zum Transplantationsgesetz Ein Beitrag von Dr. Alice Weidel, MdB:   Ein Schweigen kann niemals ein Ja bedeuten. Bei einem solch sensiblen Thema wie der Organspende ist Vorsicht geboten. Die AfD-Fraktion lehnt daher den Gesetzentwurf von Jens Spahn (CDU) und Karl Lauterbach (SPD) zur “Regelung der doppelten (...)