AfD BW | KV Pforzheim/Enz

SEEHOFER GIBT ZU: DEUTSCHLAND NIMMT TÄGLICH PRO TAG UMGERECHNET DIE LADUNG VON 10 „FLÜCHTLINGS“SCHIFFEN AUF

„Oder anders ausgedrückt: Derzeit müssen die deutschen Steuer- und Beitragszahler PRO JAHR eine zusätzliche Großstadt in der Liga von Kassel mit Wohnraum, medizinischer Versorgung, Nahrung, Kleidung und “Taschengeld” versorgen. Und das, obwohl all diesen Leuten gemäß dem nach wie vor unverändert geltenden Artikel 16a Abs. 2 unseres Grundgesetzes kein Anspruch auf Asyl zusteht.“ (Prof. Dr. Meuthen)


Ein Beitrag von Prof. Dr. Jörg Meuthen, MdE:


Liebe Leser, gestern gab es einen Moment bemerkenswerter Ehrlichkeit im Berliner Politikbetrieb: Innenminister Seehofer gab zu, dass er seine vollmundige Ankündigung, Deutschlands Sozialsysteme “bis zur letzten Patrone” vor illegaler Einwanderung zu schützen, in keiner Weise in die Tat umgesetzt hat.


https://youtu.be/eJFHiJbYjEY?t=15


Ja mehr noch: Er hat zugegeben, dass die Einschätzung unserer Bürgerpartei in Sachen illegaler Einwanderung voll ins Schwarze trifft.


Natürlich hat er all das nicht wörtlich gesagt, aber inhaltlich entspricht es exakt dem oben Genannten – überzeugen Sie sich selbst, liebe Leser, anhand seiner wörtlichen Aussage vom gestrigen Tag:


“Insgesamt kommen jeden Tag die Menschen von umgerechnet zehn Schiffen nach Deutschland.”


https://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Seehofer-weist-Kritik-an-deutscher-Fluechtlingspolitik-zurueck-id54775646.html


Und er fügte hinzu:


“Wir nehmen übrigens von jedem Schiff der Seenotrettung, das in Italien ankommt, Menschen auf.”


Jeden Tag also umgerechnet die Ladung von zehn “Flüchtlings”-Schiffen – das kommt hin, denn seit Anfang Januar sind in der Tat durchschnittlich 422 Erstanträge auf Asyl gestellt worden. Pro Tag, versteht sich!


Einen erheblichen Teil hierzu tragen selbsternannte “Seenotretter” bei (wie beispielsweise jene Frau Rackete), die in Wahrheit Schlepperbanden mit eigener politischer Agenda sind; lesen Sie hierzu auch die hervorragende Kolumne von Gunnar Schupelius, der insbesondere dem “Warum” des Irrsinns nachgeht:


———-


“Warum? Das erklärte Sea-Watch-Geschäftsführer Axel Grafmanns am 20. Juni 2017 in Berlin: Weil Europa eine Mitschuld an den Fluchtursachen trage. Wir Europäer würden uns aus der Verantwortung stehlen „für das Leid und Elend, das weltweit auch von uns verursacht worden ist“.


Nach dieser Sea-Watch-Logik geht es bei dem Transfer der Flüchtlinge und Migranten über das Mittelmeer also um einen Akt der Buße und der Wiedergutmachung. Das ist der politische Plan hinter den kreuzenden Schiffen vor Libyen.


Die Sea-Watch-Aktivisten und ihre Kollegen mögen die Welt so sehen. Doch sie können ihre Sicht der Dinge nicht allen anderen Europäern aufzwingen. Genau das tun sie aber, indem sie die Geretteten nicht zurück nach Libyen, sondern nach Italien bringen, von wo aus sie nach Norden weiterwandern. Die meisten von ihnen wollen nach Deutschland.”


https://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/die-retter-von-sea-watch-aus-berlin-verfolgen-einen-politischen-plan


———-


Halten wir also fest: Schuldkomplexbeladene, linksgrüne Schlepperbanden bringen aufgrund ihrer so verqueren wie unzutreffenden Weltsicht illegale Einwanderer über das Mittelmeer zu uns, finanziell unterstützt (wohlgemerkt die Schlepperei, nicht der dann folgende Daueraufenthalt in unserem Sozialsystem!) von einer Gutmenschen-Schickeria, die sich über die Folgen ihres Handelns ganz offensichtlich nicht vollständig im Klaren ist – und falls sie es doch ist, dann hat sie den Verstand verloren.


Erst gestern Abend habe ich hier auf meiner Seite einen Artikel aus der “Welt” verlinkt, wonach der Migrationsdruck aus Schwarzafrika auf die EU aufgrund des dortigen “Jugendüberhangs” (die Umschreibung für ungebremstes Bevölkerungswachstum) in den nächsten Jahren massiv zunehmen wird.


In Anbetracht dieser Gefahr ist es schwer erträglich, wenn sich ausgerechnet derjenige Minister, der als Innenminister für die Einhaltung der gesetzmäßigen Ordnung zuständig ist, damit schmückt, man nehme jeden Tag umgerechnet zehn Schlepper-Schiffe auf, wohlgemerkt natürlich ohne den längst angelaufenen Familiennachzug.


Oder anders ausgedrückt: Derzeit müssen die deutschen Steuer- und Beitragszahler PRO JAHR eine zusätzliche Großstadt in der Liga von Kassel mit Wohnraum, medizinischer Versorgung, Nahrung, Kleidung und “Taschengeld” versorgen. Und das, obwohl all diesen Leuten gemäß dem nach wie vor unverändert geltenden Artikel 16a Abs. 2 unseres Grundgesetzes kein Anspruch auf Asyl zusteht.


Genau DAS ist die Herrschaft des Unrechts, die Horst Seehofer dereinst als bayerischer Ministerpräsident noch selbst beklagte – nun rühmt er sich ihrer Fortsetzung unter seiner eigenen Verantwortung.


Höchste Zeit, diese Herrschaft des Unrechts endlich zu beenden. Höchste Zeit, unsere Grenzen gegen illegale Einwanderung zu schützen. Höchste Zeit für die #AfD.


Weitere Beiträge

offener Brief an den Innenminister von Baden-Württemberg, Herrn Thomas Strobl

26.05.2020
Betr.: Ihre Äußerungen zu den aktuellen Demonstrationen für Bürgerrechte und gegen überzogene Corona-Verordnungen – Offener Brief Sehr geehrter Herr Minister Strobl, mit Interesse nehme ich Ihre derzeitigen Äußerungen (z.B. im SWR-Radioprogramm am 23.5.2020) zur Kenntnis, in denen Sie vor einer (...)

Die Abschiebebilanz der Bundesregierung fällt katastrophal aus

26.05.2020
Die Abschiebebilanz der Bundesregierung fällt katastrophal aus: Im letzten Jahr scheiterte mehr als jede zweite Rückführung, oft waren die Migranten nicht auffindbar. Die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) hat in einer neuen Studie Gründe für die niedrige Anzahl an gelungenen Rückkehrverfahren (...)

Pressemitteilung: Grimmer kontert erneut: Flucht ins Absurde

25.05.2020
Pforzheim, den 24.05.2020 Pressemitteilung   „Gunther Krichbaum flüchtet sich ins Absurde, wenn er die bei EU-Parlamentswahlen fehlende Gleichheit der Stimmen – eines der zentralen Kriterien für demokratische Wahlen – mit der Ungleichgewichtigkeit der deutschen Länderkammer zu relativieren versucht.“ Mit diesen (...)

Österreich vertritt deutsche Interessen besser als die Bundesregierung

21.05.2020
Österreichs Bundeskanzler hat sich klar gegen den von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron vorgestellten „Wiederaufbaufonds“ positioniert. Auch die Niederlande, Dänemark und Schweden stellen sich gegen den Plan nicht rückzahlbarer Zuschüsse an überschuldete Staaten, (...)

Wiederaufbaufonds": Ausverkauf der deutschen Staatsfinanzen

20.05.2020
Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Staatspräsident Emmanuel Macron haben einen „Wiederaufbaufonds“ angekündigt. Noch schneller als befürchtet ist die Kanzlerin wieder vor den Begehrlichkeiten Frankreichs und der überschuldeten Süd-Staaten in die Knie gegangen. Der Wiederaufbaufonds ist nichts (...)

Pressemitteilung von Dr. Bernd Grimmer zum Artikel von Frau Beilschmidt

19.05.2020
Was bitte sind „Fake News über die EU?“ fragt der Pforzheimer AfD-Landtagsabgeordnete und Mitglied im Europa-Ausschuss des Landtags, Bernd Grimmer, die städtische Europa-Beauftragte Anna-Lena Beilschmidt. Sind es für Frau Beilschmidt Fake News, dass die EZB zur faktischen Finanzierung der Südländer Staatsanleihen (...)

Trotz Grenzkontrolle 5100 Asylanträge pro Monat!

18.05.2020
Deutschlands Außengrenzen werden seit März aufgrund der beschlossenen Maßnahmen zur Corona-Pandemie strikt kontrolliert. Eine Einreise für Migranten ist kaum mehr möglich. Da erstaunt es regelrecht, dass pro Monat dennoch tausende neue Asylanträge beim BAMF eingehen. Von 5.100 ist offiziell die Rede. Wo kommen die Menschen (...)

Livestream Alternative Runde am 20. Mai auf Youtube

18.05.2020
Einladung zur alternativen Runde KV Pforzheim/Enzkreis Onlineveranstaltung Thema: Die Corona Religion Ein Vortrag von Alfred Bamberger Beginn 20 Uhr auf unserem Youtubekanal (...)

Chaos, Unfähigkeit, Verantwortungslosigkeit

18.05.2020
Die Pandemie macht Schluss mit der berühmt berüchtigten schwarzen Null: das Steueraufkommen sinkt nach den neuesten Steuerschätzungen um 120 Milliarden, d.h., 60 Milliarden Bund und 60 Milliarden Kommunen. Wahrscheinlich beträgt das Defizit eher 300 Milliarden Euro, was dies für die angebliche schwarze Null bedeutet, kann sich jeder (...)

Dient die Westbindung dem Frieden?

17.05.2020
Liebe Leser, die Frage, die ich im Titel stelle, ist akademisch, weil sie derzeit keine Konsequenzen hat. Jedoch ist sie wichtig, denn einige Verwerfungen und sozusagen seelischen Verletzungen unseres öffentlichen werden durch den Umstand erklärt, dass eine bestimmte Verortung unseres Landes im politischen und kulturellen Westeuropa, entsprechend (...)

DEUTSCHES RECHT VOR EU-RECHT !

16.05.2020
Blinde Panik in Brüssel angesichts des bahnbrechenden Urteils des Bundesverfassungsgerichts! Dort stellte man fest, dass die billionenschweren Anleihekäufe durch die Europäische Zentralbank teils gegen das Grundgesetz verstoßen. Nun droht ausgerechnet EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen damit, ein (...)

Pressemitteilung der AfD Gemeinderatsfraktion Katja Mast zu "Sicherer Hafen"

11.05.2020
Pforzheim, den 11.05.2020   Pressemitteilung   „Wie kommt die SPD-Bundestagsabgeordnete Mast dazu, Pforzheim zu einem „Sicheren Hafen“ für sogenannte Geflüchtete erklären zu wollen?“ fragt sich der Vorsitzende der AfD-Gemeinderatsfraktion, Bernd Grimmer, aufgrund eines veröffentlichten Schreibens an (...)