AfD BW | KV Pforzheim/Enz

GRÜNE: MINDESTEINKOMMEN FÜR ALLE BÜRGER IM ARBEITSFÄHIGEN ALTER. 30 MILLIARDEN JÄHRLICH! UND WEITERE IRRSINNSPROJEKTE

Über den von den Grünen geforderten wahnwitzigen Klimafonds in Höhe von 100 Milliarden Euro haben wir bereits berichtet.


https://www.facebook.com/748674971931893/posts/1677714735694574?s=100001849175664


Aber die Grünen betreiben weitere nicht finanzierbare Projekte:


1. „Mindesteinkommen für alle Bürger im arbeitsfähigen Alter“


Möchtegern-Kanzlers Habeck Lieblingsprojekt, nämlich ein staatlich garantiertes (und damit millionenfach auch finanziertes) “Mindesteinkommen für alle Bürger im arbeitsfähigen Alter“, würde 30 Milliarden jährlich kosten. Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung soll es in Zukunft für jeden geben, selbst wenn er nicht bereit ist, eine Arbeit anzunehmen.


Wo soll das Geld herkommen? Vom Steuerzahler. Wer arbeitet und etwas leistet, ist der Dumme.


2. „Garantierente“


Und damit auch garantiert niemand aus der jahrzehntelangen grünen Stammklientel von linken Spinnern zu kurz kommt, soll in Zukunft trotz steigender Lebenserwartung schon nach 30 (!) Beitragsjahren eine Rente gezahlt werden, ohne dass es irgendeine Bedürftigkeitsprüfung hierfür gibt.


“Garantierente” ist der linksgrüne Framing-Begriff hierfür – und wirklich, es ist eine Rente, die eines mit Sicherheit garantiert: Den Kollaps des Rentensystems.


3. Sozialer Wohnungsbau für illegale Einwanderer


Dass sie zusätzlich noch vor allem die frisch ins Land gemerkelten, illegalen Einwanderer mit erheblichen Maßnahmen des sozialen Wohnungsbaus versorgen wollen, gern auch bestehende Wohnungen enteignen wollen, ist nach dieser Aufzählung eigentlich schon nicht mehr der Erwähnung wert.


https://www.focus.de/politik/deutschland/finanzierungsmodelle-fehlen-bislang-100-milliarden-euro-allein-fuers-klima-so-viel-wuerde-das-land-ein-gruenen-kanzler-kosten_id_10835390.html



Ein Beitrag von Prof. Dr. Jörg Meuthen, MdE:


Liebe Leser, am gestrigen Tag ging ein kleines, aber wichtiges Detail in der Vielzahl an Meldungen völlig unter: Der Aufwärtstrend der sogenannten “Grünen” ist gestoppt.


Nachdem sie nämlich in der Vorwoche bei INSA noch auf vollkommen absurde 26,5% kamen, liegt der aktuelle Wert nun nur noch bei 25%.


https://www.wahlrecht.de/umfragen/insa.htm


Fraglos ist das natürlich immer noch viel zu viel für diese freiheitsfeindlichen, verbotsfanatischen Ökosozialisten, aber dieser Rückgang bedeutet – hochgerechnet auf die ca. 61,5 Mio. deutschen Wahlberechtigten – nichts anderes, als dass sich fast 1 Million Bürger innerhalb der letzten Woche wieder von diesen Deutschland-Abschaffern abgewendet hat.


Und das darf und wird nur der Anfang des grünen Niedergangs sein – es werden nämlich in den nächsten Monaten noch sehr viel mehr Bürger verstehen, was ihnen höchstpersönlich droht, wenn die “Grünen” an die Macht kämen.


Diese Gruppierung ist nämlich inhaltlich in keiner Weise eine Alternative für bürgerlich orientierte Wähler. Sie ist inhaltlich eine Alternative für linksradikale Spinner und ökosozialistische Phantasten.


Das wird jedem Bürger, der sein Geld durch harte Arbeit verdienen muss, unmittelbar klar, wenn er auf die Kosten der geplanten grünen Spinnereien schaut.


Grüne Spinnereien, die er, der arbeitende Bürger, natürlich selbst zu tragen hätte – wer auch sonst? Das Geld kommt schließlich nicht aus dem Automaten, genausowenig wie der Strom aus der Steckdose kommt – auch wenn die Grünen-Vorsitzende Baerbock meint, das Stromnetz fungiere als Speicher.


https://www.heise.de/tp/features/Gruene-Loesung-der-Stromspeicher-Frage-oder-doch-eher-Verwechslung-3955792.html


Damit zurück zu den Kosten, denn diese sind gewaltig und stellen alles in den Schatten, was den Bürgern in den letzten Jahren schon aufgebürdet wurde – sogar die Kosten von Merkels Masseneinwanderung in unser Sozialsystem.


Da ist zunächst mal ein imaginärer Klimafonds, der mindestens 100 Milliarden Euro betragen müsse, glaubt man dem hellsten Licht am grünen Firmament namens Karin Göring-Eckardt.


Diese aberwitzige Summe soll verbraten werden für „Investitionen in klimafreundliche Infrastruktur und Maßnahmen gegen die unabwendbaren Folgen des schon erfolgten Klimawandels.“ Als Beispiele nennt Frau Göring-Eckardt unter anderem die Umforstung von Wäldern sowie neue Stromleitungen.


Bei solchen Kleinstbeträgen ist natürlich noch viel Geld übrig, jedenfalls dann, wenn es nach grünen “Finanzexperten” geht. Und von diesem vielen Geld, was dann noch übrig ist, kann man ein Lieblingsprojekt des Möchtegern-Kanzlers Habeck finanzieren, nämlich ein staatlich garantiertes (und damit millionenfach auch finanziertes) “Mindesteinkommen für alle Bürger im arbeitsfähigen Alter.”


Übersetzt heißt das: Habeck will das Recht auf Faulheit. Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung soll es in Zukunft nämlich für jeden geben, selbst wenn er nicht bereit ist, eine Arbeit anzunehmen.


Klingt irre, ist aber Habecks (und damit der “Grünen”) Ernst. Die Kosten hierfür in Höhe von 30 Milliarden € – wohlgemerkt pro Jahr! – sind doch nicht der Rede wert. Man muss es den Bürgern einfach nur wegnehmen!


Und damit auch garantiert niemand aus der jahrzehntelangen grünen Stammklientel von linken Spinnern zu kurz kommt, soll in Zukunft trotz steigender Lebenserwartung schon nach 30 (!) Beitragsjahren eine Rente gezahlt werden, ohne dass es irgendeine Bedürftigkeitsprüfung hierfür gibt.


“Garantierente” ist der linksgrüne Framing-Begriff hierfür – und wirklich, es ist eine Rente, die eines mit Sicherheit garantiert: Den Kollaps des Rentensystems.


Dass sie zusätzlich noch vor allem die frisch ins Land gemerkelten, illegalen Einwanderer mit erheblichen Maßnahmen des sozialen Wohnungsbaus versorgen wollen, gern auch bestehende Wohnungen enteignen wollen, ist nach dieser Aufzählung eigentlich schon nicht mehr der Erwähnung wert.


Klar ist damit spätestens jetzt: Diese “Grünen” sind eine Gefahr für den verbliebenen Wohlstand in Deutschland. Wer diese Partei wählt, hat tatsächlich die Kontrolle über sein Leben verloren, denn er wählt seine eigene Verarmung.


Wer all das gut findet, der wähle dann auch bitte voller Überzeugung und in vollem Bewusstsein der dann eintretenden Katastrophe diese sogenannten “Grünen”.


Alternativ kann er auch einer der anderen Kartellparteien CDUSPDFDPLINKE seine Stimme geben, denn diese Parteien überschlagen sich derzeit geradezu in ihrer peinlichen Anbiederung an diese linksgrünen Wohlstandszerstörer.


Wer all das aber nicht will, der hat nur eine Wahl: Die unserer freiheitlichen und zutiefst vernunftgeleiteten Bürgerpartei.


Zeit für die Wähler, sich zu entscheiden. Zeit für bürgerliche Politik statt für grüne Spinnereien. Zeit für die #AfD.


https://www.focus.de/politik/deutschland/finanzierungsmodelle-fehlen-bislang-100-milliarden-euro-allein-fuers-klima-so-viel-wuerde-das-land-ein-gruenen-kanzler-kosten_id_10835390.html


Weitere Beiträge

offener Brief an den Innenminister von Baden-Württemberg, Herrn Thomas Strobl

26.05.2020
Betr.: Ihre Äußerungen zu den aktuellen Demonstrationen für Bürgerrechte und gegen überzogene Corona-Verordnungen – Offener Brief Sehr geehrter Herr Minister Strobl, mit Interesse nehme ich Ihre derzeitigen Äußerungen (z.B. im SWR-Radioprogramm am 23.5.2020) zur Kenntnis, in denen Sie vor einer (...)

Die Abschiebebilanz der Bundesregierung fällt katastrophal aus

26.05.2020
Die Abschiebebilanz der Bundesregierung fällt katastrophal aus: Im letzten Jahr scheiterte mehr als jede zweite Rückführung, oft waren die Migranten nicht auffindbar. Die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) hat in einer neuen Studie Gründe für die niedrige Anzahl an gelungenen Rückkehrverfahren (...)

Pressemitteilung: Grimmer kontert erneut: Flucht ins Absurde

25.05.2020
Pforzheim, den 24.05.2020 Pressemitteilung   „Gunther Krichbaum flüchtet sich ins Absurde, wenn er die bei EU-Parlamentswahlen fehlende Gleichheit der Stimmen – eines der zentralen Kriterien für demokratische Wahlen – mit der Ungleichgewichtigkeit der deutschen Länderkammer zu relativieren versucht.“ Mit diesen (...)

Österreich vertritt deutsche Interessen besser als die Bundesregierung

21.05.2020
Österreichs Bundeskanzler hat sich klar gegen den von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron vorgestellten „Wiederaufbaufonds“ positioniert. Auch die Niederlande, Dänemark und Schweden stellen sich gegen den Plan nicht rückzahlbarer Zuschüsse an überschuldete Staaten, (...)

Wiederaufbaufonds": Ausverkauf der deutschen Staatsfinanzen

20.05.2020
Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Staatspräsident Emmanuel Macron haben einen „Wiederaufbaufonds“ angekündigt. Noch schneller als befürchtet ist die Kanzlerin wieder vor den Begehrlichkeiten Frankreichs und der überschuldeten Süd-Staaten in die Knie gegangen. Der Wiederaufbaufonds ist nichts (...)

Pressemitteilung von Dr. Bernd Grimmer zum Artikel von Frau Beilschmidt

19.05.2020
Was bitte sind „Fake News über die EU?“ fragt der Pforzheimer AfD-Landtagsabgeordnete und Mitglied im Europa-Ausschuss des Landtags, Bernd Grimmer, die städtische Europa-Beauftragte Anna-Lena Beilschmidt. Sind es für Frau Beilschmidt Fake News, dass die EZB zur faktischen Finanzierung der Südländer Staatsanleihen (...)

Trotz Grenzkontrolle 5100 Asylanträge pro Monat!

18.05.2020
Deutschlands Außengrenzen werden seit März aufgrund der beschlossenen Maßnahmen zur Corona-Pandemie strikt kontrolliert. Eine Einreise für Migranten ist kaum mehr möglich. Da erstaunt es regelrecht, dass pro Monat dennoch tausende neue Asylanträge beim BAMF eingehen. Von 5.100 ist offiziell die Rede. Wo kommen die Menschen (...)

Livestream Alternative Runde am 20. Mai auf Youtube

18.05.2020
Einladung zur alternativen Runde KV Pforzheim/Enzkreis Onlineveranstaltung Thema: Die Corona Religion Ein Vortrag von Alfred Bamberger Beginn 20 Uhr auf unserem Youtubekanal (...)

Chaos, Unfähigkeit, Verantwortungslosigkeit

18.05.2020
Die Pandemie macht Schluss mit der berühmt berüchtigten schwarzen Null: das Steueraufkommen sinkt nach den neuesten Steuerschätzungen um 120 Milliarden, d.h., 60 Milliarden Bund und 60 Milliarden Kommunen. Wahrscheinlich beträgt das Defizit eher 300 Milliarden Euro, was dies für die angebliche schwarze Null bedeutet, kann sich jeder (...)

Dient die Westbindung dem Frieden?

17.05.2020
Liebe Leser, die Frage, die ich im Titel stelle, ist akademisch, weil sie derzeit keine Konsequenzen hat. Jedoch ist sie wichtig, denn einige Verwerfungen und sozusagen seelischen Verletzungen unseres öffentlichen werden durch den Umstand erklärt, dass eine bestimmte Verortung unseres Landes im politischen und kulturellen Westeuropa, entsprechend (...)

DEUTSCHES RECHT VOR EU-RECHT !

16.05.2020
Blinde Panik in Brüssel angesichts des bahnbrechenden Urteils des Bundesverfassungsgerichts! Dort stellte man fest, dass die billionenschweren Anleihekäufe durch die Europäische Zentralbank teils gegen das Grundgesetz verstoßen. Nun droht ausgerechnet EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen damit, ein (...)

Pressemitteilung der AfD Gemeinderatsfraktion Katja Mast zu "Sicherer Hafen"

11.05.2020
Pforzheim, den 11.05.2020   Pressemitteilung   „Wie kommt die SPD-Bundestagsabgeordnete Mast dazu, Pforzheim zu einem „Sicheren Hafen“ für sogenannte Geflüchtete erklären zu wollen?“ fragt sich der Vorsitzende der AfD-Gemeinderatsfraktion, Bernd Grimmer, aufgrund eines veröffentlichten Schreibens an (...)