AfD BW | KV Pforzheim/Enz

Manfred-Weber-Kein-Geld-fuer-EU-Feinde-AfD-reagiert-empoert

Ein Leserbrief von Klaus Fuchs.


 


https://www.welt.de/politik/ausland/article190929155/Manfred-Weber-Kein-Geld-fuer-EU-Feinde-AfD-reagiert-empoert.html
28.3.2019
Sehr geehrter Herr Weber,
mit Interesse nehme ich als Bürger und Wähler zur Kenntnis, dass Sie als
EVP-Kandidat Vorsitzender der EU-Kommission werden und damit auch von
meinen Steuergeldern leben wollen.
Zugleich kündigen Sie in der WELT heute vollmundig an: "Es gibt keine
Institution auf der Welt, die so naiv ist, ihre eigenen Gegner zu
finanzieren. Diese europafeindlichen Parteien bezahlen mit den
EU-Geldern der Steuerzahler Wahlkämpfe, Aktionen und Plakate, deren Ziel
es ist, die EU abzuschaffen." Menschen, die nicht Ihrer Meinung sind,
möchten Sie also den Anteil an EU-Mitteln für die meinungsbekundungen
der Parteien, die die diese Bürger vertreten, entziehen (und wohl für
Ihre eigenen Kampagnen einsetzen), den diese Menschen mutmasslich
anteilig an Steuern selbst zum EU-Haushalt beisteuern mussten. Ob das
rechtlich überhaupt möglich ist, scheint für Ihre Aussagen nicht relevant.
Darf ich Sie fragen, Herr Weber, für wen Sie sich eigentlich halten?
Bilden Sie sich womöglich ein, "Europa" zu sein und zu bestimmen, wer
oder was Europa und dessen Freunde oder Feinde seien? Seien Sie bitte
versichert: "Europa" und seine Nationen waren lange vor Ihnen da und
werden noch lange nach Ihnen da sein. Ihre Aussagen riechen für mich
nach der antidemokratischen und rabiat patriotismusfeindlichen, mit
Zwangsmitteln durchgesetzten Biedermeier-Friedhofsruhe in den deutschen
Staaten nach dem Wiener Kongress 1815, mit ihrer militärischen
Niederschlagung von Volksbewegungen und ihrem umfassenden widerlichen
Denunziantensystem. Gott sei Dank hatten wir noch aufrechte,
funktionierende Schulen, die uns Anstand beigebracht haben.
Ich persönlich bin als gelernter Historiker der Meinung, diese Ihre
Forderung und die durch diese Forderung symbolisierte Denkweise wären im
Jargon des Politbüros der UdSSR nicht aufgefallen. Leider hat mich als
Bürger niemand gefragt, ob ich bereit bin, die Gegner der Interessen
meines Landes und meiner Nation mit meinen Steuern zu finanzieren.
Institutionen wie die von Ihnen vertretene nehmen sich was sie wollen
und scheren sich (wie Ihre Aussage beweist) einen Dreck um unsere
Meinung als Bürger. Leider muss ich Ihresgleichen täglich bezahlen und
das nicht aus Naivität, sondern aus gesetzlichem Zwang heraus.
Die EG als Freihandelsraum und als außenpolitischer Bund wurde von jedem
vernünftigen Menschen begrüßt. Die EU seit Maastricht und Lissabon, für
die Ihre Aussage steht, ist meines Erachtens im vollen Willen ihrer
heutigen Akteure ein gegen das Selbstbestimmungsrecht, die Souveränität
und die demokratischen Bestrebungen der Völker gerichteter
bürokratischer Diktaturapparat geworden und richtet sich meines
Erachtens unmittelbar gegen die freie demokratische Zukunft unseres
Landes und unserer Staatsnation. Ich gelange zwingend zu dem Eindruck,
dass Sie das Wesen der Demokratie entweder a) nicht verstanden haben,
oder b) es sie nicht interessiert. Anders kann ich auch die ständigen
Sanktionsdrohungen gegen Polen oder Ungarn oder sonstige
Vyšegrad-Staaten nicht verstehen, denen man die Folgen des
Verfassungsbruchs der Merkel-Regierung aufzuzwingen versucht.
Und was ist eine EU sittlich wert, die glaubt, ein hinaus strebendes
Mitglied (Brexit) mit Knebelbedingungen belegen zu müssen, um andere
mögliche Austrittskandidaten abzuschrecken? Dem Konzept eines "Raumes
des rechts und der Freiheit" ist dieses Gebaren natürlich in Gesicht und
Seele gespuckt. Das ist die gleiche dumme und ewig talentlose deutsche
ideologische Großmannssucht, mit der unser Land und Europa schon zweimal
im 20. Jahrhundert bitterste Erfahrungen gemacht haben, und die uns die
anderen Staaten Europas am Ende stets bitterst heimgezahlt haben.
Es wird sie daher nicht überraschen, dass ich die Steuergelder für einen
Präsidenten der EU-Kommission für eine unnütze und schädliche, gegen die
demokratische Freiheit der Völker Europas gerichtete Ausgabe halte und
dieses Geld beileibe lieber für Ärzte, Lehrer, Krankenschwestern,
Polizisten, Grenzschutz und zur Not auch für Winterdienste und
Stadtreinigungen in unserem eigenen Land ausgegeben sähe, als für Sie
und Ihresgleichen. Sie haben mit Ihrer Äußerung gezeigt, dass Sie für
eine demokratische Zukunft Europas der falsche Kandidat sind. Ich
bedauere (und das zweifellos zusammen mit Millionen demokratischer
Andersdenkender in Europa) jeden roten Heller, den ich gegen meine
tiefste Überzeugung für Ihren Unterhalt werde beisteuern müssen, und ich
möchte, dass Sie das an jeden einzelnen Tag Ihrer künftigen Amtszeit
voll und ganz wissen und verstehen.
Schön ist immerhin, dass Sie öffentlich zu dem Konzept stehen, dass in
Ihrer EU demokratische und friedliche Andersdenkende offenbar keine
Rolle spielen sollen, dass und ein jeder Wähler rechtzeitig sieht, woran
er mit Ihnen, der EVP und den der EVP-Fraktion angehörenden deutschen
Parteiungen ist.
 


Weitere Beiträge

EU VERNICHTET DEUTSCHE SCHLÜSSELINDUSTRIE

02.Dec.2020
Ersatzlos, skrupellos, ideologisch. Millionen Existenzen werden beschädigt oder gar zerstört. Euro 7 ist das neue Ziel zur Deindustriealisierung Deutschlands. Selbst für Hybrid-Autos ist dann Schluss. Die einzige Partei die sich gegen diesen Unfug stellt, ist die AfD! Geben sie uns bei den nächsten Wahlen ihre Stimme zum Erhalt deutscher (...)

„Stürmer“-Allüren: Franz Feyder auf Julius Streichers Spuren

22.Nov.2020
Der pressepolitische Fraktionssprecher Emil Sänze MdL hat dem Journalisten Franz Feyder „Stürmer“-Allüren in der Tradition Julius Streichers vorgeworfen. „Es ist, als ob Corona die unangenehmsten Eigenschaften unangenehmer Menschen zutage fördert und die Außerkraftsetzung der Grundrechte durch den Bundestag diese (...)

Heute feiert die Bundeskanzlerin der „Neuen Einheitspartei Deutschlands“ ihr 15-jähriges Dienstjubiläum.

22.Nov.2020
  Doch wir Bürger haben absolut nichts zu feiern. Wir freiheitlich und demokratisch gesinnten Bürger haben unter dieser Frau Merkel und ihren willfährigen Hofschranzen zu leiden. Und wir werden, wenn nicht bald die totale Metanoia – die Umkehr – möglich ist, bis zur epochalen Zerstörung all dessen, was unser (...)

Absurde Volkserziehung im ARD

21.Nov.2020
  Der medienpolitische Fraktionssprecher Emil Sänze MdL hat den ARD-Film „Ökozid“ von Mittwochabend als absurde Volkserziehung kritisiert. „Diese propagandistische Gebührenverschwendung entwirft allen Ernstes das Szenario, dass Deutschland 2034 vor dem Internationalen Gerichtshof von Ländern ‚des globalen (...)

Martin E. Renner: Hier arbeite ich die Abscheulichkeit des heutigen Tages im Deutschen Bundestag auf:

20.Nov.2020
Noch sind wir im ersten Kreis der Hölle (Dante und Solschenizyn) Sie alle kennen das Sprichwort „aus der Mücke einen Elefanten machen.“ Es gibt Vorkommnisse, bei denen eine so einfache und doch so aussagekräftige Redewendung keine Anwendung mehr finden kann. Finden darf. Genau das war heute Morgen im Deutschen Bundestag der (...)

Good Bye Daimler

20.Nov.2020
Nun ist klar, wie diese vertiefte Allianz genau aussehen wird: Die beiden Fahrzeughersteller werden ab 2024 gemeinsam Hunderttausende von Ottomotoren pro Jahr produzieren. Die Entwicklungshoheit für die Aggregate, die neben Benzin auch mit E-Fuels oder grünem Wasserstoff betrieben werden können, liegt bei Daimler. Die Fertigung in (...)

Pressemitteilung der AfD-Fraktion im Kreistag des Enzkreises

20.Nov.2020
Appell der AfD-Kreistagsfraktion an die „Bürgermeisterkreisräte“   Die Verwaltung des Enzkreises schlägt vor, die Lücke im Haushalt zu ungefähr gleichen Teilen durch Darlehen und durch Erhöhung der Kreisumlage zu schließen. Dass die CDU-Fraktion die Erhöhung der Kreisumlage ablehnen möchte, (...)

AfD-Gemeinderatsfraktion Pforzheim Pressemitteilung

19.Nov.2020
„Warum ist die Pforzheimer Innenstadt für Einkaufstouren nicht mehr attraktiv?“ fragt der AfD-Fraktionsvositzende im Gemeinderat in einer Pressemitteilung. Warum wohl gehe man zum Einkaufen lieber woanders hin? Eine „überwältigende Mehrheit“ der Teilnehmer einer Online-Umfrage der PZ hatte die Frage, ob für sie (...)

Dr. Bernd Grimmer MdL: Müssen Wissenschaftler ihre Freiheit verteidigen?

16.Nov.2020
  Stuttgart. Der wissenschaftspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Dr. Bernd Grimmer, hat die Gründung eines Netzwerks, das Wissenschaftler bei umstrittenen Forschungsthemen unterstützen soll, als Trendwende im Kampf um die Meinungsfreiheit gewürdigt. Die genauen Hintergründe will die Wissenschaftlervereinigung bald (...)

Luxus-Hotels, Ehefrau im VIP-Abteil: Maßlos-Vorwürfe gegen Minister Müller

15.Nov.2020
Frohnmaier fordert Untersuchung zu Luxus-Dienstreisen von Entwicklungsminister Müller Die BILD hat heute berichtet, dass Entwicklungsminister Gerd Müller häufig seine Ehefrau im Regierungsflieger auf Dienstreise mitnimmt, den Fachpolitikern anderer Fraktionen die Mitreise aber verwehrt. Für seine luxuriösen Ansprüche, was (...)

Baden-Württemberg: Landtag stimmt höherem Rundfunkbeitrag zu

14.Nov.2020
Klar stimmen die Altparteien ihrer eigenen Hofberichterstattung zu. Manchmal könnte man meinen die Pressestellen der Altparteien seien bei den GEZ Sendern. Am Donnerstag votierten im Parlament in Stuttgart #GrüneCDUSPD und abschaffen #FDP dafür, die #AfD sprach sich dagegen (...)

Die Zeiten ändern sich – und wir uns in ihnen

13.Nov.2020
Das Heute Journal meldet, dass seit Jahresbeginn 900 Migranten im Mittelmeer ertrunken seien. Holla. „Migranten“? Nicht mehr „Flüchtlinge“? Da hat man wohl gemerkt, dass auf Dauer eine Lüge – auch wenn sie noch so oft ausgesprochen wird – nicht zur Wahrheit wird. Dennoch, auch „Migranten“ (...)