AfD BW | KV Pforzheim/Enz

OFFENER BRIEF – ANGRIFFE AUF UNSERE PARTEIMITGLIEDER

Der AfD- Landesvorstand Baden- Württemberg aus gegebenem Anlass an Innenminister Thomas Strobl, Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg:


——-


„Offener Brief – Angriffe auf unsere Parteimitglieder“


Sehr geehrter Herr Innenminister Strobl,
sorgen Sie für Recht und Sicherheit in Baden-Württemberg.


In den vergangenen Wochen und Tagen wurden die AfD und deren Mitglieder und Funktionäre wieder Opfer von politisch motivierten Anschlägen; Anschläge, in deren Folge unbescholtene Bürger, welche lediglich an der politischen Meinungsbildung teilgenommen haben, sogar im Krankenhaus behandelt werden mussten. Des Weiteren gab es schwere Sachschäden an privatem Wohneigentum und den Bürgerbüros von Abgeordneten der AfD. Dies gipfelte in vorsätzlichen Manipulationen an Kraftfahrzeugen von Abgeordneten und Funktionären, mit dem Ziel schwerste Verletzungen sowie Tod in Kauf zu nehmen. Insbesondere die Übergriffe auf Leib und Leben und die privaten Wohnräume und somit auch die Familien von politisch engagierten Bürgern geben nicht nur äußersten Anlass zur Sorge, sondern sind für Baden-Württemberg und die Bundesrepublik ein Skandal.


Die politisch motivierten Verbrechen gegen die AfD und deren Mitglieder entsprechen der Grunddefinition von Terror: „[systematische] Verbreitung von Angst und Schrecken durch Gewaltaktionen (besonders zur Erreichung politischer Ziele)“.


Wir fragen Sie eindringlich: Wann nehmen Sie zu diesen terroristischen Vorgängen öffentlich Stellung? Wann wird endlich etwas gegen diesen politisch motivierten Terrorismus unternommen?


Die Bürgerinnen und Bürger des Landes Baden-Württemberg haben ein Grundrecht darauf vor diesem Terror geschützt zu werden. Nicht nur als Bürger und Steuerzahler, sondern vor allem deshalb, weil unsere Mitglieder durch ihr Engagement in einer demokratisch legitimierten Partei dem Auftrag des Grundgesetzes folgen und an der politischen Willensbildung teilhaben. Auch wenn durch die Regierungsparteien der Leitsatz „Alle Macht geht vom Volke aus“ seinen Wert zu verlieren scheint, ist es doch das verbriefte Recht unserer Bürger.


Demzufolge haben Sie als Innenminister alles in ihrer Macht stehende zu unternehmen um diesen verwerflichen politischen Terror umgehend ein Ende zu setzen. Leider gibt es von Ihrer Seite weder ein öffentliches Bekenntnis zu unserem Rechtsstaat und somit den unabdingbaren Willen seine Bürger zu schützen, noch sehen wir irgendwelche Taten, die dies untermauern.
Ganz im Gegenteil. Durch Ihren Widerstand gegen einen Untersuchungsausschuss zur Aufklärung der Finanzierung von Linksextremismus sowie Abschaffung der Extremismus-Klausel unterstreichen Sie den Eindruck, dass seitens der Regierung und Ihres Ministeriums keinerlei Aufklärung gewünscht ist. Mit einem Budget von über 100 Millionen € in dieser Legislaturperiode mutiert der „Kampf gegen rechts“ zu einem „Kampf gegen das Recht“. Auf der Interseite des Demokratiezentrums wo extremistische Aktivitäten gemeldet werden sollen, blenden Sie den Linksextremismus kategorisch aus. Ihre realitätsfremde und ideologische Erblindung auf dem linken Auge des Gesetzes ist aus Sicht des Steuerzahlers und Bürgers der pure Hohn, da ihm mit seinen eigenen Steuergeldern direkt Schaden zugefügt wird. Konrad Adenauer würde sich für Ihre heutige CDU schämen.


Ihre Partei und deren Regierungspartner lassen selten eine Gelegenheit verstreichen andere Länder auf ihre Demokratiedefizite im Umgang mit Oppositionsparteien hinzuweisen. Selbst EU Mitglieder wie Polen und Ungarn, welche sich den Weg aus Diktaturen selber hart erkämpft haben, werden kritisiert. Jedoch im eigenen Land gelten diese Standards nicht. Die AFD muss sich beinahe täglich mit solchen Repressionen auseinandersetzen. Für die größte Oppositionspartei im Land ist das ein skandalöser und nicht hinnehmbarer Zustand für unsere Demokratie. Die Geschichte Europas und unseres Landes sind ein eindrücklicher Beweis dafür, dass die Einschränkung von Meinungen, Stigmatisierung von Gruppen und Unterdrückung von Opposition stets ein tragisches Ende genommen haben.


Als Partei „Alternative für Deutschland“ erfahren wir durch jeden dieser Anschläge mehr und mehr Sympathie und Rückhalt in der Bevölkerung. Doch der Landesvorstand der AfD steht weit über den niederen Beweggrund des politischen Erfolgs, wenn es um die unveräußerlichen Grundrechte eines jeden Bürgers in diesem Land geht, dessen persönliche Sicherheit, Unversehrtheit und Freiheit über jeglicher politischeren Auseinandersetzung steht.


Wir fordern Sie als Innenminister auf, sich vom Parteiendenken zu lösen und endlich in Aktion zu treten um Recht und Ordnung für alle Bürger wiederherzustellen. Zeigen Sie, dass Ihr Glaube an unsere Gesetze und unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung größer ist als das Festhalten an parteilichem Konkurrenzdenken. Sollte Ihnen dies aus politischen und persönlichen Gründen nicht möglich sein, so haben sie doch bitte den Anstand von Ihrem Amt zurückzutreten.


Der Landesvorstand


Ralf Özkara
Dr. Marc Jongen
Thilo Rieger
Joachim Kuhs
Bernd Gögel
Marc Bernhard
Frank Kral
Sven Kortmann
Stephan Köthe
Martin Hess


Weitere Beiträge

Alternative Runde mit Dr. Dirk Spaniel in Pforzheim

12.09.2019
Thema: Die Zukunft des Automobils. Montag 16. September um 20h im Schützenhaus Kirschenpfad (...)

ALICE WEIDEL, AfD: SENSATIONELLE REDE VOM 11.09.2019 IM DEUTSCHEN BUNDESTAG

11.09.2019
Vernichtende Kritik an der kompletten Unfähigkeit und Ignoranz dieser verheerenden Regierung. Wer wissen will, wie es um unser Land steht, der kann es hier hören. Ein Beitrag von Dr. Alice Weidel, MdB: +++Die nächste Welle steht schon vor der Tür!+++ Die Bilder aus Lesbos sind ein Menetekel: Der „Türkei-Deal“ ist (...)

ALEXANDER GAULAND, AfD: REDE VOM 11.09.2019 IM DEUTSCHEN BUNDESTAG

11.09.2019
Vernichtende Kritik an der kompletten Unfähigkeit und Ignoranz dieser Regierung. Das Pendant zur Rede von Alice Weidel. Ein Beitrag der AfD Fraktion im deutschen Bundestag: +++Deutschland ist Weltspitze bei der Alimentierung von Migranten!+++ Alexander Gauland, Vorsitzender der AfD-Fraktion im Bundestag, kritisiert die Bundesregierung in der (...)

DAS RAUSCHEN DES UNMUTS ÜBER DIE ÖFFENTLICH- RECHTLICHEN

11.09.2019
Jan Fleischhauer warnt davor, das Rauschen des Unmuts über die parteiliche Berichterstattung der Öffentlich- Rechtlichen zu überhören, aber er wird in diesen Kreisen selbst überhört. Die nehmen nur noch ihr eigenes Universum wahr. Ein Beitrag von Dr. Alice Weidel, MdB: Das Gebot zur Unparteilichkeit und zur ausgewogenen (...)

LANDESRECHNUNGSHOF BADEN- WÜRTTEMBERG BENENNT SCHULDIGE AM DEBAKEL DER BILDUNGSPLATTFORM ELLA

11.09.2019
Bildungsplattformen sind neben schnellem Internet und Projektionsgeräten das Kernstück der Digitalisierung der Schulen. Hier haben die grünroten und grünschwarzen Landesregierungen massiv versagt. Außer großen Klappen wie so oft nicht viel gewesen und Millionen in den Sand gesetzt. Aber schauen wir nach vorn. Die Gutachter (...)

ZUM SCHULJAHRESBEGINN IN BADEN- WÜRTTEMBERG FEHLEN 790 LEHRER

08.09.2019
Bis Ende September sollen es angeblich noch 500 sein. CDU und SPD schieben sich die Schuld gegenseitig zu. Baden- Württemberg verzeichnete 2018 einen Steuerrekord. Wenn die Altparteien einen Bruchteil des Engagements, den sie für Migranten und die Klimapolitik an den Tag legen, auch für Bildung zeigen würden, hätten wir keinen (...)

EINFALLSTOR FÜR LINKSAKTIVISTEN AN SCHULEN IN BADEN- WÜRTTEMBERG SCHLIESSEN!

08.09.2019
Die Kooperation der Schulen mit außerschulischen Partnerinnen und Partnern ist in Baden-Württemberg in den Bildungsplänen verankert und ein wichtiger Aspekt der Schulentwicklung. Demokratiebildung kann in besonderer Weise von der Zusammenarbeit mit externen Partnerinnen und Partnern profitieren: Auf diese Weise entstehen vielfältige (...)

Umschwenken beim Klimathema – deutsche Angstlust verhindert die notwendige Anpassung an die Wirklichkeit

07.09.2019
Liebe Leser, Wenn eine Gesellschaft, eine Nation, die Stabilität zum Normalzustand erklärt hat und sich anschickt, diese zu verwalten, dann hat sich diese Gesellschaft eigentlich zur Ruhe gesetzt. Wenn eine Generation das Glück hat, ohne schwere Krise oder Krieg leben zu dürfen, dann macht sie sich ihre Krise selbst und ergötzt sich (...)

Wir gratulieren den Sachsen und Brandenburgern zu ihren grandiosen Wahlsiegen!

02.09.2019
Auch wenn die AfD in keinem der beiden Ländern stärkste Kraft wurde, so sprechen 27,5% in Sachsen und 23,5% in Brandenburg eine deutliche Sprache. Die AfD ist im Osten zu einer Volkspartei aufgestiegen und das trotz medialer Hetze und Diffamierungskampagnen. Verfolgt man die Interviews mit dem politischen Gegnern, so stellt man fest, dass sich (...)

AfD-Fraktionsvorsitzender Bernd Gögel beglückwünscht die Kollegen in Sachsen und Brandenburg zu ihren exzellenten Landtagswahlergebnissen

02.09.2019
Mit Freude und Genugtuung habe ich gemeinsam mit meinen Fraktionskollegen die exzellenten Ergebnisse der heutigen Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg zur Kenntnis genommen, die die hervorragende Arbeit unserer Kollegen in den beiden mitteldeutschen Bundesländern mehr als eindrucksvoll dokumentieren – ein wirklich guter Tag für die AfD! (...)

Extinction Rebellion - Die Revolution kommt als englische Gesellschaft mit beschränkter Haftung

31.08.2019
von Emil Sänze: Liebe Leser, es gibt Einiges auf der Insel, was der Mitteleuropäer erst auf den zweiten Blick versteht. Besonders, wenn der Mitteleuropäer ein wenig egozentrisch und realitätsfremd sein will. So wunderte sich heute (27.8.) Morgen etwa die Redaktion von SWR3 – der SWR soll ja jetzt von seinem neuen Intendanten (...)

So tun, als ob es lustig sei – die CO2 Generation und ihre Ansprüche an die Gesellschaft

31.08.2019
Ein Beitrag von Emil Sänze: Es ist gut möglich, dass auch Ihnen eine Gruppe von jungen Leuten, vorwiegend männlich, aufgefallen ist, die sich zwanghaft und berufsmäßig bemüht, medial eine repräsentative „Jugend“ darzustellen. Diese Leute sind in der Regel um die 30 und gelten als Komiker, Blogger oder (...)